Dienstag , 18 Dezember 2018
Vereins-News-Ticker
Startseite » 2. Mannschaft » 2. Herren: Mühsamer Heimsieg
2. Herren: Mühsamer Heimsieg

2. Herren: Mühsamer Heimsieg

Im ersten Heimspiel der Saison gegen Blau-Weiß Chemnitz 2 hatten wir uns viel vorgenommen. So waren wir auch zum Spielstart hellwach und konnten sofort erste Akzente setzen. Gleich in der ersten Minute konnte Felix Fromman nach einem schönen Schnittstellenpass allein auf das gegnerische Tor zugehen, leider schob er den Ball knapp am Tor vorbei.
Wir spielten sehr zielstrebig und drückten die Blau-Weißen in die Defensive. In der dritten Minute segelte Erik Leibiger nach einer Ecke knapp am Ball vorbei. Nur zwei Minuten später traf Maik Loske nach schöner Hereingabe den Ball nicht richtig. Es waren gerade acht Minuten gespielt und Klaffenbach machte sich auf, ihre nächste Großchance zu vergeben. Nach gutem Diagonalball von Andre Voigt konnte Felix Frommann von rechts in den Strafraum eindringen und spielte den Ball überlegt quer zum völlig freistehenden Daniel Neubert, aber auch ihm versagten vorm Tor die Nerven und er donnerte das Spielgerät über den Querbalken. Nach anfänglicher klarer Dominanz verloren wir so langsam den Faden und die Blau-Weißen fanden so besser ins Spiel hinein. So konnte Blau-Weiß ihre ersten Angriffe vortragen und wurde immer gefährlicher. In der 17. Spielminute konnte sich Daniel Neubert gerade noch in einen gefährlichen Schuss werfen, kurz darauf ging der gegnerische Stürmer allein auf unser Tor zu und vergab ganz knapp. Blau-Weiß war nun klar am Drücker, wir hatten überhaupt keine Zuordnung mehr, spielten in der Defensive stellenweise Harakiri. Von hinten ein sicheres Spiel aufziehen? Daran war gar nicht mehr zu denken! So verunsichert wie wir auf einmal agierten, konnten wir nur noch mit langen Bällen kooperieren.
So konnten wir ein klein wenig Entlastung schaffen und sogar in Führung gehen. In der 24 Minute kontrollierte Rene Seltmann so einen langen Ball und spielte ihn quer auf Andre Voigt, der lies noch einen Gegner aussteigen und vollendete eiskalt. Nur fünf Minuten später verlängerte Rene Seltmann einen langen Ball in den Lauf von Felix Fromman , er nutzte seine Schnelligkeit und spielte vor dem Tor noch einmal überlegt quer auf Rene Seltmann zurück, der keine Probleme hatte den Ball im Kasten unterzubringen. Danach schien der Gegner geschockt, jedoch wir nicht in der Lage nachzulegen. So gab es bis zur Halbzeit bis auf ein paar harmlose Abschlüsse, viele Fouls und sehr viel Leerlauf.
Der Versuch, in der Halbzeit die Jungs neu auf den Gegner einzustellen, schien in der 50 Minute schon gescheitert. Eine Ecke konnte Samir Yako völlig unbedrängt am Fünfmeterraum Einköpfen. Glücklicherweise fanden wir nach dem Gegentreffer zumindest unsere Zuordnung wieder und konnten fortan das Spiel auf sehr überschaubarem Niveau relativ offen gestalten. Die gut aufgelegten Tom Bauer und Alexander Zimmermann trieben ihre Blau-Weißen Mitspieler immer wieder an und stellten unsere Defensive vor das ein oder andere Problem. Wir verteidigten jetzt aber besser und konnten immer wieder Konter setzen. Was Zwingendes sprang aber auf beiden Seiten nicht heraus. In der 80 Minute hatten wir Glück, dass der Schiedsrichter für Blau-Weiß nicht auf Strafstoß entschied. Den gab es dann sechs Minuten später nach Foul an Andre Voigt für Klaffenbach. Rene Seltmann blieb cool und stellte auf 3:1.
Die Blau-Weißen bewiesen aber trotz tropischer Temperaturen Moral, gaben nicht auf und kamen in der Nachspielzeit nach einen Torwartfehler noch zum Anschluss.
Am Ende behielten wir die 3 Punkte nicht unverdient, aber etwas glücklich in Klaffenbach.

Torfolge:
1:0 Andre Voigt (24. Min.)
2:0 Rene Seltmann (29. Min.)
2:1 Samir Yako (50. Min.)
3:1 Rene Seltmann (87. Min.)
3:2 A. Zimmermann (90. Min.)

Aufstellung: Felix Schaarschmidt, Kai Lappöhn, Maik Loske, Erik Leibiger, Torsten Härtig (ab 82. Min. Torsten Oehme), Daniel Neubert, Marco Straube, Andre Voigt, Dennis Krakovsky (ab 65. Min. Hannes Kauschke), Felix Fromman (ab 75. Min. Cedric Malek), Rene Seltmann

Autor: Torsten Schulz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Saller Vereinsshop