Freitag , 19 April 2019
Vereins-News-Ticker
Startseite » 2. Mannschaft » 2. Herren: Unentschieden im Spitzenspiel
2. Herren: Unentschieden im Spitzenspiel

2. Herren: Unentschieden im Spitzenspiel

Am Sonntag waren wir zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten USG Chemnitz 2 zu Gast. Das Spiel begann sehr zaghaft, bei beiden Mannschaften war erst einmal der gegenseitige Respekt zu erkennen. In der 7. Minute gab es dann die erste Torannäherung. Nach Foulspiel an Ande Voigt, nahe des Strafraums, schnappte sich Rene Seltmann den Ball. Aus 20 Metern hob er den Ball über die Mauer und er flog unhaltbar ins Tor. Ein perfekter Start ins Spiel war uns zwar gelungen, aber den Gastgeber schienen wir nun angestachelt zu haben. Fortan bestimmten die Fußballer der USG das Geschehen. Eine gute Raumaufteilung und ein gefälliges Passspiel machten uns mächtig Probleme und ließen uns ständig dem Gegner hinterher laufen. Der Gegner drückte uns immer weiter in die eigene Hälfte und kam nach einer viertel Stunde zum ersten guten Abschluss. Den satten Schuss aus 18 Metern konnte Max Krakovsky aber abwehren. Wir fanden überhaupt nicht ins Spiel, gaben die Bälle viel zu schnell her und konnten uns erst einmal nur der Defensivarbeit widmen. Der Gastgeber kombinierte sich bis zum Strafraum gut durch, dort standen wir aber gut und konnten viele brenzlige Situationen klären. Bis zur 30. Minute bissen sich die Spieler der USG Chemnitz an unserer tief stehenden Abwehr die Zähne aus. Dann fanden sie mit einem Angriff über die rechte Seite jedoch die Lücke und nur eine Glanztat von Max Krakovsky verhinderte den Ausgleich. Nach fast 30 Minuten langem Betteln um den Ausgleich, stellten wir ein bisschen was um und konnten uns ein wenig aus der Umklammerung befreien. Bis zur Halbzeitpause kamen wir auch noch 2 mal gefährlich vor das Tor. Aber erst scheiterte Maik Loske mit einem Kopfball am gegnerischen Schlussmann, dann wurde uns ein möglicher Strafstoß verwehrt. So gingen wir mit der glücklichen Führung erst einmal in die Halbzeitpause. Nach dieser hatte der Gastgeber gleich die erste dicke Chance. Nach Freistoß von der rechten Seite, rauschte nach Direktabnahme der Ball knapp über den Kasten. Der Gastgeber drängte uns nun wieder weiter in die eigene Hälfte, jedoch schafften wir es nun ab und zu gefährliche Konter zu fahren. So in der 54. Minute, nach Balleroberung schlug David Stephan einen schönen langen Ball und Andre Voigt lief alleine auf das gegnerische Tor zu. Der hinterher eilende Verteidiger krachte dann an der Strafraumgrenze völlig plumb, ohne den Ball zu spielen, von hinten in Andre rein. Beide Spieler blieben liegen und benötigten eine Behandlungspause mehrerer Minuten. Leider konnte der Schiedsrichter in dieser Situation kein Foulspiel erkennen und ließ das Spiel mit Abstoß fortsetzen. Noch mit dem Schiedsrichter beschäftigt,trug die USG ihren nächsten Angriff vor. Dieser konnte im Strafraum nur mit einem klaren Foulspiel unterbunden werden. Doch auch diesmal hatte der Schiedsrichter eine andere Wahrnehmung und verweigerte dem Gastgeber den Stafstoß. Die Gemüter waren nun erhitzt, auf dem Platz ging es nun ganz schön zur Sache. Der Gastgeber kam erst einmal besser mit dem nun ruppigen Spiel zurecht. Nach Flanke aus dem rechten Halbfeld und Gewühle am 11-Meterpunkt, schoss Anas Faras für den Gastgeber den Ausgleich. Das Spiel war nun völlig offen, kurz nach dem Ausgleich ließ der Gastgeber eine dicke Chance zur Führung liegen. Auf der anderen Seite war es Felix Fromman der zweimal in kürzester Zeit uns hätte in Front bringen können. Erst köpfte er eine Flanke von Andre Voigt knapp über den Kasten, dann verfehlte er nach Tempogegenstoß das gegnerische Tor knapp. Markus Tittmann war es dann, der den Gastgeber die Führung bescherte. Nach gefälligem Angriff über die rechte Seite und Abstimmungsproblemen vorm Tor, netzte er locker und trocken ein. Mutig hielten wir dann nochmals dagegen und versuchten die drohende Niederlage noch zu verhindern. David Stephan war es dann, der sich gut von Marcus Lasch angespielt ein Herz fasste und den Ball ins Tor beförderte. Danach wollten beide Mannschaften noch den Sieg erzwingen, es gab jedoch auf beiden Seiten keine klare Torchance mehr. Zudem mussten wir die letzten Minuten in Unterzahl bestreiten. Maik Loske musste nach groben Foulspiel vorzeitig das Feld verlassen. Das ganze Spiel betrachtet, muss man sicher von einem glücklichen Punktgewinn sprechen. Die zweite Vertretung der USG Chemnitz hatte vor allem in der ersten Halbzeit klare Feldvorteile und hat an diesem Tag auch den besseren Fußball gespielt. Ganz unverdient ist der Punkt jedoch auch nicht, die fußballerischen Defizite wurden mit sehr viel Laufbereitschaft und Kampf versucht weg zu machen.

Torfolge: 0:1 Rene Seltmann (07. Minute) | 1:1 Anas Faras (61. Minute) | 2:1 Markus Tittmann (79. Minute) | 2:2 David Stephan (84. Minute)

Aufstellung: Max Krakovsky, Kai Lappöhn, Rene Seltmann (ab 75. Min. Markus Lasch), Marcel Uhlig, Maik Loske, Hannes Kauschke (ab 84. Min. Phillip Schuhmann), Sergej Cepurkov, Andre Voigt, Sebastian Golle (ab 60. Minute Felix Fromman), David Stephan, Kevin Schreiner

Autor: Torsten Schulz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Saller Vereinsshop