Startseite » 2. Mannschaft » 2. Herren: 4:1 Heimsieg gegen SG Adelsberg 2.
2. Herren: 4:1 Heimsieg gegen SG Adelsberg 2.

2. Herren: 4:1 Heimsieg gegen SG Adelsberg 2.

Am Sonntag hatten wir die SG Adelsberg 2 zu Gast. Wir erwarteten einen harten Brocken, kamen die Adelsberger nach sechs ungeschlagenen Spielen mit viel Selbstvertrauen. So war es vom Spielbeginn an ein sehr umkämpftes Spiel. In der ersten viertel Stunde hatten wir mit zwei Fernschüssen, aber auch die Adelsberger mit einem Schuss aus 20 Metern, die ersten Torannäherungen. Ansonsten war es hauptsächlich ein harter Kampf im Mittelfeld ohne Ertrag nach vorne. Die erste große Möglichkeit sollte David Stephan umsetzen. Nach gut vorgetragenem Angriff über die rechte Seite, wurde David schön von Andre Voigt im Rückraum angespielt. Dessen Schuss konnte der gute Gästetorwart geradeso noch entschärfen. Kurz darauf folgte der nächste Angriff über die rechte Seite, Andre Voigt ließ zwei Mann stehen, wurde dann jedoch irregulär am Torschuss gehindert. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Marcel Keßler behielt beim Strafstoß die Nerven und vollstreckte sehr souverän. Die Adelsberger versuchten sofort zu antworten und hatten nach gutem Spielzug über die linke Seite ihre größte Möglichkeit. Max Krakovsky war mit einer herausragenden Parade zur Stelle und hielt die Führung fest. Danach waren wir wieder um Spielkontrolle bemüht, die nächste Möglichkeit, wieder eingeleitet über unsere starke rechte Seite, hatte wieder David Stephan. Nach Diagonalball von Andre Voigt auf Marcel Keßler, kam er nach Rückpass frei zum Schuss. Sein Abschluss verfehlte jedoch das Tor deutlich. Ein erneuter Angriff über die rechte Seite bescherte uns dann ein sehr strittiges Tor. Nach Hereingabe von Andre Voigt und missglückter Rettungstat vom Verteidiger, knallte der Ball an den Innenpfosten und von dort auf der Torlinie entlang. Marcel Keßler, der Torwart und zwei Verteidiger versuchten den Ball als erstes zu erreichen. Es war sehr schwer aus dem Gewühl auf der Linie etwas Klares zu erkennen, deshalb war es umso überraschender, dass nachdem der Torwart den Ball sicher in den Händen hielt, der Schiedsrichter auf Tor entschied. Trotz heftiger Reklamationen der Gäste, blieb der Schiedsrichter bei seiner Entscheidung. Nun brauchte es keine Nickligkeiten mehr, es ging danach voll zur Sache. Bis zur Halbzeit fand kein erwähnenswerter Fußball mehr statt. Fouls und Diskussionen mit Schiedsrichter und Gegenspielern rückten nun in den Vordergrund. Die Halbzeitpause diente den Trainern dann zur Beruhigung und zur Besinnung der Spieler, was man eigentlich an so einem Sonntag als Fußballer machen sollte. Das taten unsere Jungs mit Wiederanpfiff dann auch. Wir ließen fortan den Ball gut laufen und erspielten uns kontrolliert mit gutem Tempowechsel eine Chance nach der anderen. Nach Doppelpass mit Marcel Keßler, schoss Marcel Uhlig gleich nach der Pause freistehend den Ball neben den Kasten. Kurz darauf scheiterte Andre Voigt nach guter Vorarbeit von Hannes Kauschke  mit seinem Schussversuch am Gästetorwart. Marcel Keßler versagten dann die Nerven als er völlig allein gelassen und zentral am gegnerischen Strafraum den Ball erhielt. Zuviel Zeit, Torjubel im Kopf, was auch immer, kläglich schob er den Ball neben das Tor. Umso höher ist es zu bewerten, dass er sich nur eine Minute später, nach klarem Foulspiel im Strafraum, den Ball schnappte und den fälligen Strafstoß sicher verwandelte. Fünf Minuten später gelang es Rene Seltmann sich für seine starke Leistung zu belohnen. Einen Freistoß aus 20 Metern schlenzte er unhaltbar in die Maschen. Nach klasse Zuspiel von Marcel Keßler, versäumte Marcus Lasch die Führung auszubauen. Mit seinem cleveren Heber konnte er zwar den Gästetorwart überwinden, den Weg ins Tor fand der zu hoch angesetzte Versuch jedoch nicht. Sergej Cepurkov versäumte dann auch die Führung weiter auszubauen. Nach einer schönen Einzelaktion scheiterte er mit seinem Torschuss am gut aufgelegten Gästetorwart Moritz Liebert. Die Gäste kamen kurz vor Schluss nach einem guten Eckball per Kopfstoß dann noch zum Ehrentreffer. Aufgrund der dominanten zweiten Hälfte, haben wir uns diesen Heimsieg klar verdient. Wir hatten trotzdem Glück, dass eine spielentscheidende Szene vom Schiedsrichter für uns gewertet wurde.

Torfolge: 1:0 Marcel Keßler (15. Minute) |2:0 Marcel Keßler (30. Minute) | 3:0 Marcel Keßler (61. Minute) | 4:0 Rene Seltmann (66. Minute) |4:1 Axel Hentschel (82. Minute)

Aufstellung: Max Krakovsky, Kai Lappöhn, Rene Seltmann, Marcel Uhlig, Marcel Keßler, Andre Voigt (ab 75. Min.Cedric Malek), Sergej Cepurkov, Hannes Kauschke, Marcus Lasch, Kevin Schreiner,David Stephan (ab 68. Min. Torsten Härtig)

Sergej Cepurkov im Angriff…

Autor: Torsten Schulz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Saller Vereinsshop