Startseite » 2. Mannschaft » 2. Herren: Niederlage zum Saisonabschluss
2. Herren: Niederlage zum Saisonabschluss

2. Herren: Niederlage zum Saisonabschluss

Am Sonntag waren wir beim SSV Textima Chemnitz zu Gast. Schon vor dem Anpfiff war zu spüren, dass der Gastgeber heiß und hoch konzentriert war. Die Ausgangslage war klar, sie mussten gewinnen um noch eine Chance auf den Aufstieg zu haben. So begannen die Fußballer des SSV Textima auch das Spiel. Mit viel Laufarbeit und aggressiver Zweikampfführung drängten sie uns erst einmal in die Defensive. Anders als der Gastgeber, schienen wir nicht so recht bei der Sache zu sein. Wahrscheinlich steckte die Meisterfeier noch in den Knochen! Womöglich war es auch einfach zu warm, um ordentlich gegenzuhalten, zumal man ja die Meisterschaft schon gesichert hatte. Weshalb auch immer, bei uns lief erst einmal gar nichts zusammen. So kam der SSV Textima folgerichtig zur frühen Führung. Nach einem Eckball konnte ein Angreifer des Gastgebers ohne Bedrängnis auf`s Tor köpfen. Den Kopfball konnte unser Torwart Max Krakovsky zwar noch abwehren, jedoch sprang der Ball zum nächsten freistehenden Angreifer Florian Bretschneider, der keine Mühe hatte, den Ball in das Tor zu befördern. Dieses Tor weckte uns zwar noch nicht, aber zumindest schien es einige angestachelt zu haben, sodass wir jetzt wenigstens versuchten auch offensiv Akzente zu setzen. Nach gutem Seitenwechsel von Kevin Schreiner auf Torsten Härtig, flankte dieser nur fünf Minuten nach dem Rückstand mustergültig auf Marcel Keßler`s Kopf, dessen Kopfball verfehlte das Tor jedoch knapp. Auf der anderen Seite konnten wir von Glück reden, dass Bojan Panacek nicht frühzeitig erhöhte. Nach einem Abschlag vom Torwart und einer Schlafeinlage der gesamten Defensive, konnte dieser alleingelassen frei vorm Tor abschließen, sein Schuss kullerte nur knapp am Tor vorbei. Nach dieser Aktion, die sehr nach „Arbeitsverweigerung“ aussah, wurde es mal kurz laut auf dem Platz. Scheinbar konnte unser Kapitän Torsten Härtig mit seiner Standpauke die Jungs etwas aufrütteln. Zumindest bekamen wir jetzt etwas Struktur ins eigene Spiel und führten nun auch Zweikämpfe. Es sollte unsere beste Phase kommen, in der wir es mehrfach versäumten, den Ausgleich zu erzielen. Erst setzte Felix Fromman einen Schuss knapp neben den Pfosten, dann scheiterte Sergej Cepurkov mit einem Schuss aus 18 Metern an dem stark reagierenden Schlussmann Bruno Müller. Marcel Keßler setzte einen Kopfball nach starker Vorarbeit von Torsten Härtig über das Tor und Hannes Kauschke`s Versuch eine Ecke direkt zu verwandeln, scheiterte mit einem dumpfen Geräusch, als der Ball an die Latte knallte. Unsere Bemühungen den Ausgleich zu erzielen, machte dann ein Blackout unseres Torhüters Max Krakovsky zunichte. Ein Flugball von Frank Schmitter aus der eigenen Hälfte, geriet für die Pfeilschnellen Angreifer zwar viel zu lang, Max verschätzte sich jedoch komplett, sodass der Ball vor ihm aufsetzte und über ihm ins Tor flog. Fortan verteidigte der Gastgeber extrem tief und auf Konter lauernd. Uns fiel bis zur Halbzeit nicht mehr viel ein, wir hatten nur noch einen gefährlichen Abschluss durch Sergej Cepurkov, dessen Schuss jedoch das Tor verfehlte. So lagen wir etwas unglücklich, jedoch selbst verschuldet mit zwei Toren zur Halbzeit zurück. Das Vorhaben, das Spiel noch einmal spannend zu machen, war dann mit Beginn der zweiten Hälfte auch schnell zunichte. Nach einer Flanke von der linken Seite, vergaß Kai Lappöhn wahrscheinlich, dass er Feldspieler und nicht Torwart war. Den fälligen Elfmeter nach absichtlichen Handspiel, verwandelte Robert Gräser sicher. Trotz der noch zu spielenden 43 Minuten, war das die Entscheidung. Im weiteren Spielverlauf hatten wir zwar gute 70% Ballbesitz, richtig zwingend kamen wir aber nicht mehr vor das gegnerische Tor. Dominik Herrmann und David Stephan hatten noch die besten Gelegenheiten den Ehrentreffer zu erzielen. Ansonsten stand der Gegner hinten sattelfest und hatte 4-5 hervorragende Kontersituationen, aus denen sie hätten mehr machen können und das Ergebnis eigentlich höher gestalten hätten können. Am Ende war es ein verdienter Sieg für den SSV Textima Chemnitz, die dank der Niederlage der zweiten Vertretung vom FSV Grüna-Mittelbach sogar noch den zweiten Platz erreichten und den Aufstieg perfekt machten. Dafür natürlich noch einmal Glückwunsch! Für uns geht es jetzt in die verdiente Sommerpause, wir haben trotz der Pleite und der durchwachsenen Vorstellung im letzten Spiel eine hervorragende Saison gespielt. Jedem sollte jedoch klar sein, dass mit solchen Auftritten in der nächsten Saison in der Kreisliga nicht viel zu holen sein wird!

Torfolge: 1:0 Florian Bretschneider (07. Minute) | 2:0 Frank Schmitter (31. Minute) | 3:0 Robert Gräser (47. Minute)

Aufstellung: Max Krakovsky, Maik Loske, Kai Lappöhn, Marcel Uhlig, Kevin Schreiner, Torsten Härtig (ab 68. Min. Dennis Krakovsky), Dominik Herrmann, Marcel Keßler, Sergej Cepurkov, Felix Fromman (ab 53. Min. Marcus Lasch), Hannes Kauschke (ab 51. Min. David Stephan)  

Autor: Torsten Schulz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Saller Vereinsshop