Startseite » 2. Mannschaft » 2. Herren: Wichtiger Auswärtspunkt
2. Herren: Wichtiger Auswärtspunkt

2. Herren: Wichtiger Auswärtspunkt

Am Wochenende waren wir bei der zweiten Mannschaft von TSV IFA Chemnitz zu Gast. Die Anlage war anlässlich des 70-jährigen Jubiläum perfekt angerichtet. Auf einem top gepflegten Rasen fingen wir mutig an. Julian Weis hatte nach Doppelpass mit Dennis Krakovsky die erste Chance der Begegnung. Sein Schuss war jedoch nicht platziert genug, sodass der gegnerische Torwart keine größeren Probleme hatte, den Schuss zu parieren. Der Gastgeber hatte mehr Ballbesitz und eine gute Spielanlage, jedoch standen wir sehr diszipliniert und ließen kaum eine Torannäherung zu. Nach zehn Minuten kam dann der erste Warnschuss vom Gastgeber, einen ordentlichen Hieb aus gut 20 Metern konnte unser gut aufgelegter Torhüter Max Tröger gerade noch um den Pfosten lenken. Wir machten es aber weiterhin gut, zwar hatte der Gastgeber mehr Ballbesitz, gute Kombinationen bis zum Strafraum, aber weitere gefährliche Abschlüsse wurden von uns in den ersten 25 Minuten vermieden. Diszipliniert verteidigend setzten wir sogar immer wieder Nadelstiche nach vorne und hatten so auch noch zweimal die Führung auf dem Fuß. Erst ging nach Abwehrfehler Felix Fromman allein auf den Torhüter zu und scheiterte an diesem, wenig später nach Vorlage von Julian Weis, sauste David Stephan´s noch leicht abgefälschter Schuss knapp am langen Pfosten vorbei. Nach 25 Minuten und einer kurzen Trinkpause erhöhte der Gastgeber den Druck. Trotz immer noch solider Verteidigung, fanden und rissen die nun zielstrebiger spielenden Gastgeber immer wieder Lücken. So kombinierten sie sich nun immer wieder bis in den Strafraum und wir hatten Glück, dass entweder noch ein Fuß dazwischen war, der Gegner am eigenen Abschluss scheiterte, oder Max Tröger uns mit einer Glanztat im Spiel hielt. Mehrfach hatte der Gastgeber nun die Führung auf dem Fuß, sie tauchten sogar zweimal alleine vor Max Tröger´s Tor auf. So war es dann auch verdient, dass der Gastgeber in der 43. Minute nach dieser Drangphase in Führung ging. Nach schönem Angriff über die rechte Seite, fand ein Rückpass Fred Möckel, dieser behielt die Nerven und schob den Ball ins Tor. Wir schafften es in der Drangphase kaum noch, die Defensive zu entlasten. Nach dem Rückstand jedoch fanden wir sofort die Antwort! Nach Balleroberung und anschließendem Solo von Julian Weis, setze dieser Cedric Malek schön in Szene, der zwar mit seinem ersten Versuch noch am Torwart scheiterte, jedoch danach die Ruhe behielt und seinen Nachschuss im Tor platzierte. Der Gastgeber schien unbeeindruckt und vergab mit dem Halbzeitpfiff noch einen Hochkaräter. Ein Angreifer scheiterte mit einem Schuss freistehenden erst an Max Tröger, dann verfehlte sein Heber knapp das Tor. So ging es aus unserer Sicht mit einem durchaus glücklichen 1:1 in die Halbzeit. Die Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte konnten wir dann wieder ausgeglichener gestalten. Der Gastgeber spielte sich einmal zentral gut vor unser Tor, scheiterte jedoch wieder an Max. Wir hatten in Person von Marco Straube und Dennis Krakovsky eine hervorragende Doppelchance, die wir liegen ließen. Auf Rechts gut von Julian Weis in Szene gesetzt, fasste sich Marco ein Herz und dribbelte in den Strafraum. Sein Schuss aus spitzem Winkel parierte der Torwart stark, den Nachschuss knallte Dennis leider knapp neben das Tor. Nach 65 Minuten erhöhte dann der Gastgeber wieder den Druck und konnte sich zahlreiche Möglichkeiten erarbeiteten. So verfehlten sie aus guter Position das Tor (67.). Zwei weitere Hochkaräter entschärfte Max Tröger sensationell (72., 75.). Der Gastgeber wollte unbedingt den Sieg und warf alles nach vorn. Wir hauten uns in jeden Ball, in jeden Zweikampf voll rein und versuchten das Unentschieden über die Zeit zu bringen. Mit viel Glück und wenig Entlastung konnten wir uns bis in die letzte Spielminute retten. 2-3 mal war es noch extrem brenzlig! Dann unterlief dem bärenstarken Julian Weis im Aufbauspiel ein folgenschwerer Fehlpass. Der eingewechselte Torsten Oehme versuchte den Gegenstoß mit einer Grätsche zwar noch zu verhindern und brachte auch Fred Möckel kurz aus dem Tritt, dieser behielt aber wieder die Ruhe und schoss den Gastgeber zur viel umjubelten Führung. War die Freude über den Treffer bei den Gastgebern riesengroß, waren auf Klaffenbacher Seite lange und enttäuschte Gesichter zu sehen. Großer Kampf, viel Disziplin, alles gegeben und trotzdem nichts Zählbares? Ein letztes Aufbäumen in der Nachspielzeit hatte einen Freistoß zur Folge. Aus etwa 25 Metern Entfernung stand Rene Seltmann bereit. Wohl überrascht von einem Direktschuss wurde der Torwart des Gastgebers auf dem falschen Fuß erwischt und der Ball ging wie ein Strich ins lange Eck! Tor! Ausgleich! Punktgewinn! Unter dem Strich muss man klar anerkennen, dass die TSV IFA Chemnitz 2 die bessere Mannschaft war. Sie waren sehr spielstark, hatten mehr vom Spiel, mehr Chancen und vor allem die besseren Torchancen. Trotzdem gilt ein großes Lob allen Klaffenbacher Spielern, die sich mit viel Herzblut diesen Punkt erkämpft haben.

Torfolge: 1:0 Fred Möckel (41. Min.) | 1:1 Cedric Malek (45. Min.) | 2:1 Fred Möckel (89. Min.) | 2:2 Rene Seltmann (90. Min.)

Aufstellung: Max Tröger, Maik Loske (ab 32. Min. Kevin Schreiner), Dennis Krakovsky, Daniel Neubert (ab 52. Min. Torsten Oehme), Rene Seltmann, Felix Fromman, Sebastian Golle, Julian Weis, Marco Straube, David Stephan, Cedric Malek (ab 61. Min. Phillip Schumann)

Autor: Torsten Schulz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Saller Vereinsshop