Startseite » 2. Mannschaft » 2. Herren: Heimsieg gegen VfL Chemnitz 2
2. Herren: Heimsieg gegen VfL Chemnitz 2

2. Herren: Heimsieg gegen VfL Chemnitz 2

Am Sonntag hatten wir die zweite Vertretung von VFL Chemnitz zu Gast. Nachdem wir in den letzten drei Spielen punkten konnten, traten wir von Beginn an selbstbewusst auf. Schon in den ersten fünf Minuten hatten wir zwei gute Gelegenheiten, die Führung zu erzielen. Zuerst scheiterte Marcus Lasch nach gefälligem Angriff über unsere rechte Seite mit seinem Schussversuch am gegnerischen Schlussmanns, kurz darauf verpasste Nikolaj Hopp eine Hereingabe von Julian Weiß nur knapp. Nach zehn Minuten zeigten sich die Gäste das erste Mal in der Offensive. Gut durch das Zentrum kombiniert setzte ein Angreifer das Spielgerät knapp über das Tor. Wir waren weiterhin um Spielkontrolle bemüht, taten uns jedoch gegen einen tief stehenden Gegner schwer, Chancen zu kreieren. Einige ungefährliche Abschlüsse hatten wir zu verzeichnen, ansonsten Stand die Defensive der Gäste stabil. In der 30. Spielminute hatten wir nach einem Kopfball von Maik Loske den Torjubel schon auf den Lippen, jedoch konnte ein Verteidiger den Ball gerade noch von der Linie kratzen. Bemüht im Spielaufbau sich weitere Chancen zu erspielen, wurden wir spürbar ungeduldiger. So schlichen sich erste Fehler im Spielaufbau ein und darauf lauerten die Spieler von VFL Chemnitz. Nach Fehler von Julian Weiß, musste Max Krakovsky im Eins gegen Eins seine ganze Klasse zeigen, um einen Rückstand zu vermeiden. Kurz vor der Halbzeit eine ähnliche Situation, unnötiger Ballverlust im Aufbauspiel und wieder kam es zu einer Eins gegen Eins Situation. Diesmal konnte der pfeilschnelle Angreifer zwar an Max Krakovsky vorbei gehen, jedoch verhinderte der zurückeilende Maik Loske mit einer astreinen Grätsche den Torschuss ins leere Tor. Dieser Ballgewinn war immens wichtig, verhinderte er nicht nur den Rückstand, sondern leitete auch noch den Führungstreffer ein. Die Gäste waren nach ihrem Konter noch aufgerückt und etwas unsortiert, das nutzten wir umgehend und brachten Karl-Philipp Uhlig in gute Schussposition. Dieser bewies seine Klasse und hob den Ball über den Torwart in das Tor hinein. Mit dem Halbzeitpfiff hätten wir die Führung sogar noch ausbauen können. Ein klasse Diagonalball fand Marco Straube und der lief allein auf´s Tor zu, der gute Gästetorwart Nico Hartig blieb in diesem Duell jedoch Sieger. Der zweite Durchgang begann wieder mit einer bemühten Klaffenbacher Mannschaft, die diesmal auch Lücken in der gegnerischen Abwehrreihe fand. Nach gutem Schnittstellenpass von Karl-Philipp Uhlig war Nikolay Hopp frei durch und markierte das 2:0. Ein paar Minuten später setzte der eingewechselte David Stephan wieder den agilen Karl-Philipp Uhlig in Szene, dieser spielte uneigennützig den Ball vor dem Tor quer, wo Nikolaj Hopp nur noch einschieben musste. Mit dem 3:0 im Rücken dachten wohl einige, dass das Spiel gelaufen wäre und die Gäste sich nicht mehr wehren würden. Falsch gedacht! Unbekümmert spielten wir nach vorne, vernachlässigten die Defensive und so verwerteten die VFLér nach Balleroberung einen sauber gespielten Konter zum 3:1. Der Treffer nahm uns den Schwung und gab den Chemnitzern wieder Hoffnung. Das Spiel war jetzt ausgeglichen und als alle dachten das Spiel plätschert jetzt so vor sich hin, wechselte der Gästetrainer Danny Lorenz gleich dreimal. Damit bewies er ein goldenes Händchen. Sekunden nach seiner Einwechslung konnte Jesus Alejandro Escalona Navarro aus dem Gewühl heraus den Anschlusstreffer erzielen. Fortan war spürbar Nervosität bei einigen Klaffenbacher Spielern zu sehen. Kaum ein Pass fand noch den Mitspieler und so fingen wir an, nur noch lange Bälle zu spielen. Diese kamen bei einem Gegner, der nun Morgenluft wittert, natürlich postwendend zurück. Fußballerisch ging zwar nichts mehr, jedoch kämpften die Jungs und schmissen sich in jeden Ball hinein. Trotzdem konnte unsere Defensive zweimal dem Druck nicht standhalten. In einer Situation hatten wir Glück, dass der gegnerische Angreifer aus guter Position das Tor verfehlte. Die andere Situation bereinigte Max Krakovsky mit einer wahnsinnigen Parade und hielt den Sieg fest. Alles im Allem ist der Sieg nicht unverdient, aber hauptsächlich am Ende haben wir sehr viel Glück gebraucht. Nachlässigkeiten und eine tolle Moral der Gäste hat uns beinahe um den sicher geglaubten Dreier gebracht.

Torfolge: 1:0 Karl-Philipp Uhlig (43. Min.) | 2:0 Nikolaj Hopp (52. Min.) | 3:0 Nikolaj Hopp |(58. Min.) |3:1 Martin Kluge (61. Min.) |3:2 Jesus Alejandro Escalona Navarro (73. Min)

Aufstellung: Max Krakovsky, Nikolaj Hopp (ab 89. Min. Daniel Neubert), Kevin Schreiner, Marco Straube (ab 45. Min. David Stephan), Marcel Uhlig, Doninik Weinberg, Julian Weiß, Dennis Krakovsky, Maik Loske, Karl-Philipp Uhlig, Marcus Lasch (ab 66. Min. Torsten Härtig)

Autor: Torsten Schulz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Saller Vereinsshop