Startseite » 2. Mannschaft » 2. Herren: Heimsieg gegen SSV Textima Chemnitz
2. Herren: Heimsieg gegen SSV Textima Chemnitz

2. Herren: Heimsieg gegen SSV Textima Chemnitz

Am Sonntag hatten wir im Duell der beiden Aufsteiger den SSV Textima Chemnitz zu Gast. Nach fünf sieglosen Spielen hatten wir uns vorgenommen, zu Hause wieder in die Erfolgsspur zu finden. Beinahe hätten uns die Gäste eine kalte Dusche verpasst. Nach einem schlimmen Fehlpass im Spielaufbau, schalteten die Gäste schnell über die linke Seite um, der Hereingabe und dem guten Abschluss folgte ein klasse Reflex von Max Krakovsky, der uns damit vor einem frühen Rückstand bewahrte. Danach waren wir sofort um Spielkontrolle bemüht und näherten uns mit den ersten Fernschüssen dem gegnerischen Tor so langsam an. Nach zehn Minuten war es dann ein genialer Pass von Kevin Schreiner, der uns die Führung bescherte. Zwar scheiterte erst Felix Fromann am herauseilenden Schlussmann, Nikolaj Hopp bewahrte jedoch die Ruhe und schoss den Nachschuss ins Tor. Die frühe Führung tat uns gut, wir spielten einen ordentlichen Ball, hatten aber Probleme uns Chancen zu kreieren. Die Kicker vom SSV Textima lauerten stets auf Fehler und schalteten dann schnell um. So hatten sie nach Fehlpass Kevin Schreiners die Riesenchance zum Ausgleich (23). Ein Angreifer scheiterte frei durch an Max Krakovsky, beim Nachschuss behielt wieder Max die Oberhand und als dann beim dritten Abschluss Max geschlagen war, konnte Kevin Schreiner den Ball von der Linie kratzen und seinen Fehler wieder ausbügeln. Hatten wir auf der einen Seite einen klasse aufgelegten Torhüter und ein wenig Glück, fehlte uns dies im Gegenzug auf der anderen Seite. Nach gefälligem Zuspiel von Felix Fromann, steuerte Karl-Philipp Uhlig unter Bedrängnis zentral in den Strafraum. Das klare Foulspiel beim Schussversuch wurde vom sonst souverän leitenden Schiedsrichter Igor Dremel leider nicht geahndet (24.). Unverändert sah man eine bemühte Klaffenbacher Mannschaft, die sich weiterhin schwer tat, zu klaren Abschlüssen zu kommen. Der SSV Textima stand defensiv sehr stabil und lauerte weiter auf Fehler. Durch diese hohe Qualität im Umschaltspiel, belohnten sich die Gäste dann auch und kamen zum verdienten Ausgleich (32.). Sadegh Ghanavati ging in ein unnötiges Dribbling und verlor das Spielgerät an den pfeilschnellen Max Irmscher, der im Laufduell auf der rechten Seite nicht gestellt werden konnte und mustergültig im Zentrum Bojan Panacek bediente. Dessen ersten Abschluss Max Krakovsky zwar wieder in großer Manier abwehren konnte, beim Nachschuss war er aber diesmal machtlos. Um eine schnelle Antwort bemüht, kamen wir zu dem ein oder anderen Freistoß. Einer von Sergej Cepurkov getretene sorgte dann zur erneuten Führung. Nikolaj Hopp stand goldrichtig und bugsierte das Spielgerät in die Maschen (36.). Nach diesem Treffer passierte in der ersten Hälfte nicht mehr viel, sodass wir mit einer etwas glücklichen Führung in die Halbzeit gingen. Aus dieser kamen wir konzentriert heraus und konnten schnell den Vorsprung ausbauen. Von Lukas Heyne eingeleitet, setzte Sergej Cepurkov den agilen Nikolaj Hopp in Szene, der am heutigen Tag eiskalt vor dem Tor agierte und trocken vollendete. Dieser Vorsprung gab uns nochmals Sicherheit, sodass wir anders als im ersten Durchgang keine leichtsinnigen Fehler mehr machten. Wir kontrollierten das Spiel im zweiten Durchgang und kamen immer mal wieder zu guten Abschlüssen, wovon einer dann zur Vorentscheidung führte. Felix Fromann setzte sich halbrechts gut durch, fand am Strafraumrand Nikolaj Hopp, dieser setzte sich noch gegen zwei Mann durch und knallte den Ball unhaltbar in den Winkel (62.). Marco Straube und Sergej Cepurkov verpassten dann noch in aussichtsreicher Position das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Die Gäste kamen kurz vor Schluss zu ihrer einzigen Möglichkeit im zweiten Durchgang. Max Irmscher wurde im Strafraum gut freigespielt und feuerte aus gut elf Metern ab. Max Krakovsky stand aber wieder auf seinem Posten und lenkte den Ball gegen die Latte. Am Ende war es gerade wegen einer starken zweiten Hälfte ein verdienter Heimsieg. Eine gute Mannschaftsleistung, ein bärenstarker Torwart zwischen den Pfosten und ein eiskalter Knipser konnten unsere Durststrecke beenden.

Torfolge: 1:0 Nikolaj Hopp (10. Min.) | 1:1 Bojan Panacek (32. Min.) | 2:1 Nikolaj Hopp (36. Min.) | 3:1 Nikolaj Hopp (47. Min.) | 4:1 Nikolaj Hopp (62. Min.)

Aufstellung: Max Krakovsky, Maik Loske, Felix Fromann (ab 63. Min. Marcel Uhlig), Kevin Schreiner, Lukas Heyne, David Stephan (ab 68. Min. Hannes Kauschke), Sadegh Ghanavati, Nikolaj Hopp (ab 80 Min. Cedric Malek), Karl-Philipp Uhlig, Marco Straube, Sergej Cepurkov

Autor: Torsten Schulz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Saller Vereinsshop