• Eric Pörsel

1:0 Auswärtssieg im Kreispokal gegen TSV Germania Chemnitz

In einer 90 minütigen Abwehrschlacht gelang es uns im Pokalspiel gegen die 1.Mannschaft von Germania weiterzukommen. Unser verletzungsbedingt geschwächtes Team wurde durch 5 Spieler unserer 2. verstärkt. Die beiden eingewechselten Spieler Torsten Härtig und Rene Seltmann machten ihren Part zu unserer vollsten Zufriedenheit. Klaffenbach begann konzentriert und war von Beginn an da. In der 4.Minute hatten wir sogar die erste Torchance. Nach einem Foul an Paul Munzert schoss Maximilian Lippmann den Freistoß nur knapp über das Tor. In der 6.Minute kam der Ball nach einem Einwurf von Michael Münnich zu Jakob Eckel. Ihm gelang es in die Mitte zu spielen. Dort konnte der hereinlaufende Chris Beck den unmittelbar vor ihm aufspringenden Ball zum 0:1 verwerten. Von da an spielte nur noch Germania und versuchte unseren Führungstreffer zu egalisieren. In den verbleibenden fast 90 Minuten rannten sie auf unser Tor an und versuchten aus der Abwehr heraus das Spiel breit zu machen und aus dem Halbfeld in unseren Strafraum zu flanken. Aber unsere 2 Abwehrreihen und die stark defensiv eingestellte Angriffsreihe konnte das immer wieder verhindern. Torchancen für die Gastgeber kamen logischerweise trotzdem zustande. Die vielleicht größte Chance hatte Germania gleich in der 12.Minute. Der Ball kam von rechts in unseren Strafraum herein und ging an Freund und Feind vorbei. Erst unser aufmerksamer Tormann konnte das Leder vor einem einschussbereiten Gegenspieler sicher aufnehmen. In der 16.Minute kam Germania zu einem Kopfball, der nichts einbrachte und in der 21.Minute wären sie nach einer langen Flanke fast noch an den Ball gekommen. Klaffenbach verteidigte aber clever und mit viel Einsatz gegen schnelle, gefährliche und mit Erfahrung aus der Landesklasse ausgestatteten Stürmern. Dabei ragte Chris Haustein noch heraus, der seinem Gegenspieler keinen Platz ließ, im Zweikampf kompromißlos agierte und mit fairen Mitteln immer wieder den Ball zurückeroberte. In der 2. Hälfte setzte sich das Spielgeschehen so fort. In der 58. und 71.Minute mußten wir verletzungsbedingt 2 wichtige Spieler ersetzen. Torsten Härtig und Rene Seltmann arbeiteten fleißig in der hängenden Offensive und ermöglichten den 2 Abwehrreihen wenigstens ab und zu eine Entlastung. Jakob Eckel mußte auf die für ihn ungewohnte Außenverteidigerposition gehen und machte seine Sache wie erwartet gut. Nach der 67.Minute mußte der Gast nach einer roten Karte mit 10 Mann auskommen. Torschütze Chris Beck machte seine gute spielerische und kämpferische Leistung durch eine Tätlichkeit zunichte. Er fehlte seinen Mannschaftskameraden in diesem Spiel und in den folgenden wichtigen Partien. Sein in keiner Weise akzeptierbares Verhalten wird sicher auch noch mannschafts- und vereinsintern Konsequezen haben. Am Ende gelang es den Germanen nicht mehr ein Tor zu erzielen. Ausschlaggebend dafür waren sicher unsere überragende Abwehrleistung, mit dem Ruhe ausstrahlenden Chris Bohlken als Torwart und der Abnutzungskampf der Gastgeber. Ihnen fehlte am Ende dann die Kraft und die Konzentration für die letztendliche Torerzielung. Durch diese vor allem kämpferische Leistung werden wir bereits in 14 Tagen erneut im Pokal tätig sein. Am 4.September empfangen wir bei uns den VfL Chemnitz zum Achtelfinale. Zuvor ist jedoch noch die USG zum Punktspiel bei uns.

Torfolge. 0:1 Chris Beck (6.Min.)

Klaffenbach spielte mit: Chris Bohlken / Eric Frank (ab 58.Min. Torsten Härtig) / Martin Wiebel (gelb) / Chris Haustein / Michael Münnich / Dominik Weinberg / Maximilian Lippmann / Chris Beck (rot) / Paul Munzert / Karl-Philipp Uhlig (gelb, ab 71.Min. Rene Seltmann) / Jakob Eckel (gelb)

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen