• Eric Pörsel

Blau Weiß vs. FSV 11.9.11

Spvgg. Blau-Weiß Chemnitz 2. vs. FSV Grün-Weiß Klaffenbach 2. 0:1 (0):(0)

Tor:                 0 : 1     77.min             Alexander Kerndt

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Kai Uwe Augustin – Jörg Drechsel, Torsten Oehme, Martin Kreuz – Alexander Kerndt, Marco Ewald, Phillip Schumann (75. Ppilipp Seiler), Etienne Herrmann, Marco Straube (50.Thomas Ludwigkeit, 68. Daniel Neubert) – Frank Becher, Marcus Lasch

Spiel Tabellenzweiter vs. Tabellenerster auf Augenhöhe

In einem für die 2. Kreisklasse ansehenswerten Spiel begegneten sich die Tabellennachbarn spielerisch auf Augenhöhe. Körperlich fehlten den Klaffenbachern allerdings einige Höhenzentimeter, was die Blau-Weißen zum Glück nicht in Zählbares umsetzen konnten. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel zwischen den Strafräumen. Zwingende Tormöglichkeiten waren eher die Seltenheit. Schrecksekunde nach einer halben Stunde. Der von halb links in den 16-er  geschlagene Freistoß der Platzherren wurde immer länger und verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Mit einem 0 : 0 ging es in die Pause. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes bekamen die Blauen das Spiel immer besser in Griff und prüften die gut gestaffelte Grün-Weiße Abwehr öfter als uns lieb war. Nach reichlich 60 Minuten zappelte der Ball dann auch im Netz. Einem unnötigen Abspiel des ballführenden  Angreifers auf seinen im Abseits stehenden Mitspieler  folgte richtigerweise der Abseitspfiff des Schiedsrichters. Dieses Signal wurde von den FSV-Spielern als Wecksignal verstanden. In der Folge wurde wieder mehr nach vorn gespielt und die Abwehr entlastet. Der nach 50 Minuten eingewechselte Thomas Ludwigkeit verletzte sich nur wenig später ohne gegnerische Einwirkung und musste durch Daniel Neubert ersetzt werden. Mit der Einwechslung von Philipp Seiler für den sich völlig verausgabten Phlillip Schumann musste die Mannschaft auf mehreren Positionen umgestellt werden. Dieser Umstand brachte uns dann den Dreier. Alexander Kerndt rückte aus dem Mittelfeld in den Angriff und konnte sich mehrmals gut in Szene setzen. Kurz vor seinem Treffer in der 77. Spielminute hatte er nach schöner Aktion nur den Außenpfosten getroffen. Ähnlich dann die Spielentscheidung. Alex umspielte auf der linken Seite seinen Gegenspieler, zog in den Strafraum schoss beherzt ins lange Eck. In der verbleibenden Spielzeit wollte sich keiner mehr diese Führung nehmen lassen. Jeder kämpfte aufopferungsvoll bei tropischen Temperaturen. Zwei Minuten vor Spielende hätte Frank Becher alles klar machen können. Allerdings hatte er zu viel Zeit zum Überlegen bevor sein Schuss aus 5 Metern in den Armen des Torhüters landete. Blau-Weiß blieb bis zum Schlusspfiff gefährlich. Diesmal stimmte die Einstellung aller 14 Akteure. Mit diesem Willen zum Erfolg wird es am kommenden Sonntag auch für die Sportfreunde Süd nicht einfach in Klaffenbach zu bestehen.

Autor: Jan Schäfer

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.