• Eric Pörsel

E2-Junioren Pokal: 6:5 nach Elfmeterschießen eine Runde weiter

E2 mit einem spannenden 6:5 nach Elfmeterschießen eine Runde weiter

Zur ersten Runde im Pokal begrüßten die Spieler der SpG Klaffenbach/Adorf bei bestem Fußballwetter die zweite Mannschaft vom TSV Lok Chemnitz auf heimischem Rasen.

Für Klaffenbach liefen Jeremy, Anton, Milan, Niclas, Luis, Johann, Arthur, Michael und Nils auf.

Sofort nach dem Anstoß versuchten die Spieler von Lok Druck aufzubauen. Doch sie konnten ihre Chancen nicht effektiv verwerten. Jeremy hatte einiges zu tun. In der zehnten Minute erzielte Lok dann den Führungstreffer zum 0:1. Die Klaffenbacher ließen die Köpfe nicht hängen und zwei Minuten später erzielte Nils über einen Gegenspieler den Ausgleich. Jetzt war wieder alles offen und beide Mannschaften erarbeiteten sich Chancen. In der 24. Minute gelang es dem gegnerischen Torwart nicht, Milans Schuss rechtzeitig zu halten und landete samt Ball im Tor. Mit dem Zwischenergebnis von 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte der Partie startete genau so stürmisch, wie die erste aufgehört hatte. Die Gegner standen wieder öfter vor unserem Tor. Aber Anton hielt sehr gut. In der 37. Minute  nutzte ein Spieler von Lok eine kleine Lücke und konnte zum 2:2 ausgleichen. Bis zum Abpfiff gelang es keiner der beiden Mannschaften, das Spiel zu entscheiden und so ging es in die Verlängerung.

Die Zuschauer waren begeistert und die Spannung stieg. In den ersten 5 Minuten der Verlängerung hatte Klaffenbach einige sehr gute Chancen, aber immer wieder war ein gegnerischer Fuß, Torwart oder der Torpfosten im Weg. Nach dem Seitenwechsel waren es die Spieler von Lok, die mit 2:3 in Führung gingen. Doch nur eine Minute später konnte wiederum Nils für den Ausgleich sorgen. Und so ging es mit einem 3:3 ins Elfmeterschießen.

Jede Mannschaft wählte 5 Schützen aus und jeder auf dem Platz war angespannt. Klaffenbach begann und Luis traf. Auch der gegnerische Schütze konnte seinen Elfmeter verwandeln. Die nächsten beiden Schützen scheiterten jeweils am Torwart. Beim dritten Schuss wurde der Klaffenbacher Ball gehalten, während der Lok-Schütze verwandeln konnte. Beim jeweils vierten Versuch hatten wieder beide Torwarte die Sache im Griff. Als fünfter konnte Niclas den Ball am Torwart vorbei ins Tor bringen. Und Jeremy hielt den fünften Versuch von Lok. Jetzt zählte jeder einzelne Schütze. Nils traf für Klaffenbach, und Jeremy konnte auch den folgenden Elfmeter der Gegner abwehren. Und so hieß es am Ende 6:5 nach Elfmeterschießen für Klaffenbach.

Damit sind wir in der nächsten Runde des Pokals der E-Jugend. Es war ein sehr spannendes Spiel. Unsere beiden Torwarte ließen mit ihrem Einsatz die Gegner trotz zahlreicher Chancen verzweifeln. Die Feldspieler liefen und kämpften bis zum Schluss. Nach den letzten Niederlagen wurde dieser Sieg umso euphorischer gefeiert.

Autor: Antje Seifert

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.