• Eric Pörsel

F1-Junioren: 6:3 Niederlage gegen den CFC trotz starker kämpferischer Leistung

Nach unserem spielfreien 1. Spieltag in der 2. Runde der Staffel 2 erwartete uns am 2. Spieltag mit dem Chemnitzer FC gleich ein richtig schwerer Brocken. Dementsprechend versuchten wir die Jungs auf dieses Spiel einzustellen. Wir wählten im Gegensatz zu den bisherigen Spielen eine etwas defensivere Variante. Trotz dieser ungewohnten Spielvariante kamen die Jungs ganz gut damit zu Recht, gerieten aber nach einer eher harmlosen Hereingabe durch einen Chemnitzer Spieler schnell in Rückstand, da Max unser Torwart den Ball nicht mit der Hand aufnahm, sondern ihn postwendend in die Mitte weiterspielte. Natürlich stand da, wie soll es auch anders sein, kein Mitspieler sondern ein „Himmelblauer“ der eiskalt zum 1:0 einschob. Doch wir reagierten keineswegs geschockt auf den frühen Rückstand, wir spielten aggressiv weiter und kamen nach einer frühen Balleroberung im Mittelfeld in der 7. Minute zum verdienten Ausgleich. Lunis hatte sich den Ball geschnappt und diesen butterweich auf Emilio weitergeleitet – dieser nahm ihn perfekt an bzw. mit und netzte per Flachschuss unhaltbar ein. In der Folge gelang es allerdings den Chemnitzern sich deutlich mehr Spielanteile zu erarbeiten. Mit schnellen, gezielten Pässen zogen sie das Spiel in die Breite und kamen durch tolle Kombinationen immer wieder brandgefährlich vor unser Tor. Unser Abwehrbollwerk um Pepe (der wie immer unermüdlich ackerte und rackerte J ) , Jonas und Lenny hatten allerhand zu tun. Entlastungsangriffe blieben Mangelware, da wir es nach Balleroberungen nicht schafften den Ball schnell zu kontrollieren und weiter zu spielen. Uns fehlte einfach die Genauigkeit. Aber dank Max, der seinen kleinen Fehler aus den Anfangsminuten durch starke Paraden und Reflexe vergessen machte, konnten wir einige hundertprozentige Chancen der Gastgeber verhindern – aber bei drei Toren war auch er chancenlos. So ging es mit einem 4:1 in die Halbzeitpause.

Dort hieß es erst einmal Kraft tanken, denn der tiefe Boden hatte uns kräftetechnisch ganz schön zugesetzt. Umso bemerkenswerter ist es, wie wir aus der Pause zurückkamen. Wir besannen uns auf unsere Leistung aus den Anfangsminuten und spielten trotz der kräftezehrenden 1. Halbzeit wieder aggressiv nach vorne und wurden nach einem Rempler an Jannes im Strafraum belohnt. Den fälligen 9 Meter verwandelte Emilio mit einem platzierten Schuss in die linke Ecke souverän. Wir verkürzten somit auf 2:4 und neue Hoffnung keimte auf…geht hier vielleicht noch was?! Doch auch der Chemnitzexpress nahm wieder Fahrt auf und erzielte kurz darauf das 5:2. Wir steckten nicht auf und versuchten uns immer wieder den Ball im Mittelfeld zu erobern. Bei einem Ballverlust der Chemnitzer reagierte Jamie blitzschnell und machte sich auf den Weg Richtung Chemnitzer Tor. Per sattem Flachschuss erzielte er den erneuten Anschlusstreffer. Doch auch die Gastgeber gaben weiter Gas und tauchten nach tollen Spielzügen immer wieder vor unserem Tor auf, scheiterten aber entweder an ihrer Ungenauigkeit oder blieben am bereits erwähnten Bollwerk um unseren Abwehrchef Pepe hängen. Kurz vor Schluss belohnten sie sich nach einem Konter noch einmal und stellten mit diesem Treffer den 6:3 Endstand her.

FAZIT: Bis auf ein paar Schwächen in der Ballkontrolle und Passgenauigkeit gibt es eigentlich nichts groß zu meckern. Ihr habt toll gefightet, was man im Übrigen auch an euren Trikots gesehen hat – Schlamm von oben bis unten J! Wir hoffen Lenny’s Mama bekommt den ganzen Dreck mit einmal waschen raus?! Also mach weiter so, dann sollten wir in mit solch einer Leistung in den noch folgenden Spielen als Sieger vom Platz gehen! Eure Trainer Rico und Tommy #gallery-3 { margin: auto; } #gallery-3 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 25%; } #gallery-3 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-3 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */
0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen