• Eric Pörsel

Klaffenbach I. mit 2:0 Auswärtssieg gegen ESV LOK Chemnitz

Am vergangenen Wochenende erkämpften wir uns bei Lok die gewünschten 3 Punkte. In einem zerfahrenen Spiel spielten wir unter unseren Möglichkeiten. Der Gegner war aber auch nicht in der Lage hochwertigen Kreisoberliga-Fußball anzubieten. Trotzdem hatten sie über das Spiel verteilt 5 gute Chancen, davon 2 hochkarätige, die zu Toren hätten führen können. Die erste Möglichkeit für Klaffenbach entstand schon in der 1.Minute nach einem langen Pass und einem verunglückten Schuss von Marcus Schenk. Marcel Keßler konnte den Nachschuss aber nicht im Tor platzieren. In der 3.Minute endete eine Chance der Gastgeber im Abseits und in der 10.Minute köpften sie nach einem langen Freistoß unbedrängt über das Tor. Klaffenbach kam danach etwas besser ins Spiel und hatte in der 15.Minute eine Riesentorchance. Nach einem etwas zu holprigen Rückpass konnte Manuel Weiß aber nicht verwerten. In der 26.Minute stand noch ein Kopfball für uns zu Buche. Erst in der 33.Minute gelang uns die Führung. Karl-Philipp Uhlig setze energisch nach, wurde dann vom Gegenspieler angeschossen und der Ball ging unhaltbar ins Tor. In der 42.Minute hatten dann die Gastgeber eine ihrer Riesentorchancen als der schnelle T. Leßmüller über die rechte Seite auf und davon ging. Unser Torwart hatte aber einen Supertag und ließ sich nicht überwinden. In der 2.Hälfte wollten wir die vielen Ungenauigkeiten, Fehlabspiele und Schludrigkeiten minimieren. Das gelang uns aber nicht. Wenn auch einiges auf den hoppligen und tiefen Platz zurückzuführen ist, das Meiste waren unsere Fehler. Wir hatten trotzdem in der 54.Minute nach einer schönen Ballstafette eine gute Schusschance durch Niels Blahnik. In der 59.Minute kam Martin Wiebel nach einer Ecke unter Bedrängnis noch zum Kopfball und verfehlte nur knapp. In der 68.Minute bauten wir unsere Führung aus. Manuel Weiß flankte schön herein und Marcel Keßler verwandelte mit Vollspann unhaltbar. In der 90.Minute ging erneut ein Lok-Spieler allein auf unser Tor zu und konnte nur durch eine erneute Großtat unseres Torwarts und dem entschiedenen Eingreifen unseres Liberos gestoppt werden. Die 3 Auswärtspunkte wurden erkämpft. Unser Potential konnten wir aber nicht abrufen. Da wir wegen unserer vielen Verletzten wenig rotieren konnten, scheinen einig Spieler die Belastungen nicht mehr ganz so gut wegstecken zu können. Aber einen Monat müssen wir uns doch noch durchbeißen.

Torfolge:

0:1 Karl-Philipp Uhlig (33.Min.) 0:2 Marcel Keßler (68.Min.)

Klaffenbach spielte mit: Kai-Uwe Augustin / David Wildenhain / Andre Voigt / Kai Lappöhn / Martin Wiebel / Dominik Herrmann / Niels Blahnik (ab 70.Min. Chris Beck) / Karl-Philipp Uhlig / Marcus Schenk (ab 79.Min. Eric Frank) / Manuel Weiß (gelb) / Marcel Keßler

Invalid Displayed Gallery

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.