• Eric Pörsel

Verdinter 0:3 Auswärtsieg bei TSV Germania Chemnitz 2.

Im Auswärtsspiel bei den Germanen konnten wir uns verdient mit 0:3 durchsetzen. Das junge Germania-Team hielt allerdings lange dagegen und gab bis zur letzten Minute nicht auf. Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. Schon nach 13 Sekunden zeigte der Schieri auf den Strafstoßpunkt. Bei einer Eingabe von Karl-Philipp Uhlig nahm ein Germania-Spieler die Hand zu Hilfe. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Wiebel sicher. Das spielte uns natürlich in die Karten und wir konnten das Spiel breit machen und etwas abwartender agieren. Die Partie verlief ausgeglichen, mit etwas mehr Spielanteilen für die Gäste. In der 20.Minute hatten die Grün-Weißen nach einem Kopfball von David Wildenhain eine Riesenchance. Der abgewehrte Ball fiel Chris Beck vor die Füße aber er schoss ihn aus knapp 10 Metern übers Tor. Wenige Minuten später verbuchte Germania einen Lattentreffer. In der 31. und 33.Minute hatte Karl-Philipp Uhlig noch eine Kopfballchance bzw. Schusschance, die aber nichts einbrachten. Unmittelbar nach Wiederbeginn setzte sich Jakob Eckel auf der linken Seite durch und sein straffer Schuss ging nur knapp am langen Pfosten vorbei. Wenig später flankte er nach innen, David Wildenhain erreichte seine Eingabe trotz Flugeinlage nicht mehr aber Chris Beck war zur Stelle. Er verwandelte volley zur 0:2 Führung. Die junge Germania-Elf ließ sich davon nicht entmutigen und versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen. Sie spielten, mit guten technischen Fähigkeiten ausgerüstet, sicher durch das Mittelfeld und über die Außenpositionen. Vor dem Tor blieben sie aber an unserer aufmerksamen und cleveren Abwehr hängen. In der 75.Minute konnten sie sich durchspielen und aus unserem Strafraum schießen. Diese Chance vergaben sie aber harmlos. Der schnelle Kevin Möschwitzer sorgte dennoch stets für Unruhe. Die Gästeabwehr stand aber sicher und sorgte für Stabilität. In der 89.Minute tauchte David Wildenhain,jetzt als Außenverteidiger eingesetzt, unerwartet vor dem Tor auf, erfasste die Situation am Schnellsten und staubte zum 0:3 ab. Die 3 Punkte konnte wir mit einer guten Leistung erringen. Die junge Germania-Elf forderte uns. Aber ihre zu geringe Durchschlagskraft vor dem Tor und noch etwas fehlende Spielerfahrung und Cleverness verhinderten eine Überraschung. Am nächsten Wochenende sind wir beim wiedererstarkten VTB zu Gast.

Torfolge: 0:1 Martin Wiebel (1.Min./Strafstoß) 0:2 Chris Beck (50.Min.) 0:3 David Wildenhain (89.Min.)

Klaffenbach spielte mit: Kai-Uwe Augustin / Vasilii Fedorov / Eric Frank / Niels Blahnik / Dominik Herrmann (ab 30.Min. Marcus Schenk) / Martin Wiebel (gelb) / David Wildenhain / Karl-Philipp  Uhlig (gelb) / Michael Münnich (ab 60.Min. Nikolaj Hopp) / Chris Beck (ab 78.Min. Alexander Eckel) / Jakob Eckel (gelb)

Autor: Jürgen Beck #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 25%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.