• Eric Pörsel

E2-Junioren: Bittere 6 : 4 Pleite

Zum Rückrundenstart am Samstag reisten wir zu den Jungs von Germania Chemnitz 2. Unbeeindruckt von deren Siegesserie in den letzten Wochen und bei ganz miserablen Platzverhältnissen gingen unsere Jungs & Mädels hochmotiviert ins Spiel. Jörg stellte die Mannschaft auf zwei Positionen um, indem er Tim an die Seite von Romeo in den Sturm beorderte und Naven mit Ben unsere Abwehrreihe bildete. Henry begann im Mittelfeld wo er zuletzt sehr gute Leistungen bot. Ein fußballerischer Leckerbissen war auf dem Platz, welcher eher einem Acker glich, nicht zu erwarten. Sei es drum, für beide Teams herrschten gleiche Bedingungen. Die ersten Spielminuten gehörten klar den Germania Kickern, aber auf Evan im Tor war wie immer Verlass. Wir fanden mit der Zeit jedoch immer besser ins Spiel und Tim erarbeitete sich vorn drin immer wieder Chancen, die aber leider noch nicht zum erwünschten Erfolg führten. In der 10. Spielminute nutzten die Gegner eine kurze Unaufmerksamkeit unsererseits und schlugen eiskalt mit dem ersten Tor im Spiel zu. Das stachelte uns noch mehr an, wir kämpften um jeden verlorengegangenen Ball, ließen keinen Zweikampf weg und prüften den Germania Torwart und das gegnerische Tor auf seine Standfestigkeit. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Tim löste sich Henry mustergültig von seinem Gegenspieler und erzielte den längst fälligen Ausgleich. Keine Minute später ein toller Spielzug über Romeo, Henry und Tim, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Auf der Gegenseite rettete Ben in allerletzter Sekunde, indem er den Ball in höchster Not von der Linie kratzte. Jeder gab heute alles für den anderen, ganz großes Lob. Wir wechselten Vivienne für Henry ein, der viel gelaufen ist. Sie fügte sich sofort nahtlos und kampfstark ins Team ein. Ein satter Torschuss von Ihr prallte leider auf Romeos Rücken und in Folge dessen entwickelte sich ein gefährlicher Konter der ” Germanen ” die auf 2: 1 erhöhten. Die letzte Chance vor der Pause gehörte wieder uns. Naven startete von ganz hinten ein Solo, passte dann von außen millimetergenau auf Tim und dessen ” Knaller ” entschärfte ein ganz starker Germania Schlussmann zur Ecke. Halbzeit Mit Beginn der zweiten Hälfte versuchten wir gleich wieder das Zepter in die Hand zu nehmen. Das gelang uns ganz gut, aber wir vernachlässigten dadurch unsere Defensive. Das rächte sich bitter. Bis auf Ben waren alle aufgerückt und der sah sich plötzlich zwei Gegenspielern gegenüber. In den ersten Zweikampf warf er sich noch tapfer, war aber beim Nachschuss genau so chancenlos wie Evan. 3 : 1 . Auch das 4: 1 brachte uns nicht aus der Ruhe, denn Romeo belohnte unsere Mühen mit einem sehenswerten Schlenzer aus spitzem Winkel zu den 4: 2 Anschlusstreffer. Jetzt war es ein richtiger ” Fight ” zweier starker Mannschaften. Naven hämmerte den Ball an die Querlatte und Tim ´s Nachuß ging ganz knapp drüber. Auch die Germania Jungs blieben brandgefährlich und schraubten das Ergebnis auf 6: 2 hoch. Aufgabe unsererseits – keine Option !!! Auch wenn die Beine jetzt schwer wurden, wir kämpften tapfer weiter gaben keinen Ball verloren. 10 Minuten vor Ende erlief Romeo einen weiten Abschlag von Evan und krönte seine tolle Leistung heute mit einem gefühlvollen Lupfer über den Torhüter zum 6 : 3. Die Hintermannschaft von Germania stand jetzt unter Dauerbeschuss von Naven, Tim, Vivienne und Romeo, leider erwischte der Germaniaschlussmann heute einen ” Super-Tag ” und hielt seinen Kasten sauber. Nach hinten sicherte jetzt nur noch Ben ab und machte seine Sache sehr gut. Bei einer scharf getretenen Ecke von Tim stand Vivienne goldrichtig und nötigte ihren Gegenspieler zu einem Eigentor 6: 4. Naven hatte dann noch den Anschluss – und Ausgleichstreffer auf dem Fuß, aber es sollte heute einfach nicht sein.

Wir haben heute eine ganz ganz starke Mannschaftsleistung geboten, mussten aber ohne Punkte nach Klaffenbach zurückfahren. Glückwunsch an Germania Chemnitz 2 , die ihre Siegesserie fortsetzen. Nächste Woche fahren wir zur Hallenkreismeisterschaft, ehe wir in 14 Tagen im Pokal erneut auf den heutigen Gegner treffen. Wie immer Dank an Euch Eltern für Eure Unterstützung….

Es spielten: Evan ( Tor ), Ben, Naven, Tim, Vivienne, Romeo, Henry und Julie R. ( die heute leider keine Einsatzzeit hatte )

Autor: André Schmidt

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.