• Eric Pörsel

E2-Junioren mit torreichem 6:6 Unentschieden gegen Eiche Reichenbrand 3

SpG Klaffenbach/Adorf 2 mit torreichem 6:6 Unentschieden gegen Eiche Reichenbrand 3

Am 27.5.2016 stand unsere E2 zum vorgezogenen Punktspiel der dritten Mannschaft von Eiche Reichenbrand gegenüber. Für die SpG Klaffenbach/Adorf spielten Jeremy, Anton, Luis, Kiran, Johann, Arthur, Nils und Milan.

Pünktlich 17:00 Uhr startete eine schnelle und abwechslungsreiche Partie auf Kunstrasen. Gleich in der zweiten Spielminute erzielte Kiran den Führungstreffer. Doch nur 5 Minuten später konnten die Reichenbrander ausgleichen. Der Ball lief schnell und beide Mannschaften kämpften. Eiche konnte zuerst eine Chance verwandeln, doch Kiran glich gleich darauf wieder mit einem Treffer aus. In der 14. Minute hatte wiederum Reichenbrand die Nase vorn und erhöhte den Spielstand auf 3:2. Weiterhin zog die jeweils ballbesitzende Mannschaft schnell vor das gegnerische Tor und versuchte einen Treffer zu landen. Doch alle Torschüsse landeten entweder an Latte oder Pfosten oder wurden vom jeweiligen Torwart gesichert.

Nach der Pause ging es genauso kämpferisch weiter. Reichenbrand versuchte mit hohem Druck einen größeren Vorsprung herauszuspielen. Doch Kiran erzielte den Ausgleich. Der Gegner antwortete sofort mit einem Tor und lag somit wieder 4:3 in Führung. Das Spieltempo blieb hoch und unsere Jungs hatten mehrere Chancen. Doch die robust agierenden Reichenbrander nutzen einen Konter, um auf 5:3 zu erhöhen. Nur wenige Sekunden später traf wieder Kiran. Nach einem Foul im Strafraum unserer Mannschaft verwandelte Kiran dann auch den Strafstoß und es stand 5:5 unentschieden. Kurz vor Spielende zog dann Nils ab und traf nur die Latte, erst beim Nachschuss ging der Ball nach einem Aufsetzer ins Netz. In den letzten Spielsekunden gelang es wiederum Eiche, den Ausgleich zu erzielen und beim Abpfiff stand es dann 6:6.

Es war ein sehr schnelles und hart umkämpftes Spiel. Alle Spieler der Mannschaft haben ihr bestes gegeben. Unsere beiden Torhüter hatten jede Menge zu tun. Am Ende stand ein verdientes Unentschieden.

Autor: Antje Seifert

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen