• Eric Pörsel

F2-Junioren: Toller 2. Platz beim Fassbrause Einsiedel

Am Samstag, den 3. Dezember waren wir zum Fassbrausecup der Einsiedler eingeladen. In der Gruppenphase bekamen wir Einsiedel 1, Textima Chemnitz und die Sportsfreunde aus Amtsberg zugelost. Wir eröffneten auch gleich gegen Gastgeber Einsiedel das Turnier. Nach einem spannenden Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, stand es am Ende 0:0.Im darauffolgendem Spiel konnten wir gleich die nächsten Gruppengegner in Augenschein nehmen. In dieser Partie ging es recht ruppig zur Sache, Amtsberg dominierte Textima und spielte aggressiven Powerfußball. Endergebnis 2:0 für die Erzgebirgler. Das Team von Marco und Tommy (Klaffenbach 1) gewann ihr 1. Spiel mit 1:0 gegen Grüna/ Mittelbach. Jetzt stand unsere Partie gegen Amtsberg an. Was soll ich sagen, unsere Spieler waren von deren Spielweise derart beeindruckt, sodass wir in 10 Minuten Spielzeit nicht ein einziges mal vor deren Gehäuse auftauchten und zu tun hatten den Ball aus unserer Gefahrenzone fernzuhalten. Das gelang uns leider nur bedingt und allein Raphael im Tor hatten wir es zu verdanken, das es “nur” bei einem 0:3 aus unserer Sicht blieb. Jetzt hofften wir auf Schützenhilfe von Einsiedel gegen Textima, aber auch dieses Spiel endete torlos. Für uns bedeutete dies, nur ein Sieg im letzten Vorrundenspiel sichert uns eine Minimalchance aufs Halbfinale, falls Einsiedel gegen Amtsberg patzt. Zwischenzeitlich kassierten die anderen Klaffenbacher eine 0:1 Niederlage gegen Rapid. Wir setzten alles auf eine Karte und beorderten Romeo aus der Abwehr an die Seite von Naven im Sturm. Vom Anpfiff an rissen wir das Spiel an uns, der von Jörg geforderte ” Überfallfußball ” fruchtete und wir erzielten durch Naven das 1:0,doch anstatt nachzulegen kassierten wir völlig unnötig den 1:1 Anschlusstreffer. Alle rappelten sich jetzt auf, Evan ( der sich heute mit Raphael im Tor abwechselte ) gab uns hinten Sicherheit und Romeo und Naven schenkten dem starken Textimatorhüter noch 3 Buden ein. Endstand 4:1.Jetzt schauten wir was Einsiedel gegen Amtsberg macht – Nichts -Sie verloren ihr Siel mit 1:5,das hieß für uns HALBFINALE!!!Genau wie Klaffenbach 1, die ihr letztes Vorrundenspiel gegen Einsiedel 2 gewannen, standen wir unter den letzten 4 Mannschaften. Wir mussten gegen Rapid Kappel ran, gegen die wir noch eine Rechnung offen hatten und Klaffenbach 1 traf im ersten Halbfinale auf die bis dahin noch ungeschlagenen Amtsberger. Dort scheiterten sie erst im 9m schießen, sehr unglücklich, am späteren Finalteilnehmer. Anpfiff 2. Halbfinale, jeder wusste um was es ging. Rapid bestimmte die ersten Minuten das Spiel, aber jedem unserer Jungs und Mädels war anzusehen “WIR GEHEN HEUT NICHT ALS VERLIERER VOM SPIELFELD, nicht gegen euch BANDE“. Naven erzielte das erlösende 1:0, verschuldete aber kurz danach einen fragwürdigen 9m für Kappel. Raphael im Tor machte sich ganz breit und der Kappelspieler hämmerte den Ball nur Zentimeter neben unser Tor. Aufatmen und wieder Attacke. Romeo bediente mustergültig Naven und der Ball zappelte zum 2.mal im gegnerischen Netz. Jetzt ließen wir nichts mehr anbrennen und brachten den verdienten Sieg nach Hause. FINALE!!!!!!Und wieder trafen wir auf Amtsberg, nur diesmal mit einer ganz anderen Körpersprache, wir spielten genau so aggressiv wie unser Gegner, leider verloren wir wieder mit 0:3, aber diesmal mit Würde.

Fazit: Amtsberg war einfach eine Nummer zu groß uns und gewann dieses Turnier völlig zu Recht. Mit Platz 2. und Platz 3. der beiden Klaffenbacher Teams kann man aber zu Recht von einem erfolgreichen Wochenende sprechen.

Jetzt wünschen wir allen eine besinnliche vor allem aber friedliche Adventszeit und freuen uns auf bevorstehende Aufgaben im neuen Jahr.

Es spielten: Raphael sowie Evan (Torhüter), Julie R., Ben Naven Tim, Romeo und Henry

Autor: André Schmidt

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen