• Eric Pörsel

FSV vs. Adelsberg 01.05.11

FSV Grün-Weiß Klaffenbach 2. vs. SG Adelsberg 2. 3:1 (0):(0)

Torfolge: 1 : 0 49. min  FE  Marco Straube, 2 : 0 67. min Erik Fischer, 3 : 0 75. min Simon Heyne, 3 : 1 85. min.

Klaffenbach spielte mit:

Marco Ullrich – Jörg Drechsel, Martin Kreuz, Tortsten Oehme (61. Phillip Seiler), – Daniel Neubert (57. Kay-Uwe Augustin), Marco Ewald, Simon Heyne, Alexander Kerndt – Erik Fischer, Marcus Lasch (ab 78. Marcel Wagner), Marco Straube

Klaffenbach 2 siegt gegen 10 Adelsberger

Mit einem Sieg konnte der heutige Gegner in der Tabelle überholt werden. Die SG war allerdings zahlenmäßig unterlegen und trat nur mit 10 Mann das Spiel an. Dementsprechend waren sie auch eingestellt. So hatten wir viel Mühe, die tief stehenden Gäste in Bedrängnis zu bringen. Diese versuchten mit langen Bällen ihre einzige Offensivkraft einzusetzen. Meist landeten die Bälle aber in den Händen des Grün-Weißen Torhüters. Der musste sich in der 27. Spielminute auszeichnen, als ein scharf getretener 35m Freistoß fast den Weg ins linke untere Eck gefunden hätte. Die spielerische Überlegenheit brachte den Klaffenbachern in der ersten Spielhälfte aber wenig Zwingendes. Als sich Alexander Kerndt in Minute 23 durch die Adelsberger Abwehr kämpfte, vergaß er den Abschluss. Erik Fischer verpasste nach guter Vorarbeit von Simon Heyne die Einschussmöglichkeit nach einer guten halben Stunde. Das war es auch schon im ersten Abschnitt. Halbzeit zwei begann dann vielversprechender. Erik Fischer wurde mit nicht ganz fairen Mitteln im 16er zu Fall gebracht (sein Aufschrei war deutlich hörbar) und Marco Straube verwandelte den Strafstoss sicher. Es dauerte bis zur 67. Minute ehe Erik nach Eckball die Vorentscheidung mit dem Kopf erzielte. Damit musste der Gegner seine defensive Spielweise aufgeben und bot den Klaffenbachern mehr Räume an, die Marcus Lasch nutzen konnte und seine Eingabe Simon Heyne sicher, fast ein wenig lässig, zum 3 : 0 nutzen konnte. Nur 60 Sekunden nach seiner Einwechslung hätte Marcel Wagner auf 4 : 0 erhöhen können, traf aber aus 13 m das leere Gehäuse nicht. Matze sollte mal bei Seppo nachfragen wie es geht, denn ihm gelang dieses Kunststück schon. Unverständlich warum die Grün-Weißen von da an ihre Abwehr zeitweise völlig auflösten und folgerichtig 5 Minuten vor Spielschluss den Gegentreffer kassierten. Marco Ullrich war es zu verdanken, dass es nur 2 Minuten später nicht noch einmal eng wurde. Mit großartiger Reaktion verhinderte er den Gegentreffer, unterband ein letztes Aufbegehren der Adelsberger. In der nächsten Woche gilt es in Mittelbach über die gesamte Spielzeit konzentriert zu agieren, um sich für die Hinspielpleite revanchieren zu können.

Autor: Jan Schäfer

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.