• Eric Pörsel

FSV vs. Germania 11.03.12

Klare 0:6 Heimniederlage gegen Germania Chemnitz

Nach dem Erfolg bei Lok wollten wir eigentlich, mit einer guten kämpferischen Leistung und einer spielerischen Steigerung, der Germania Paroli bieten. Das gelang eindeutig nicht. Bereits in der 11.Min. war der Ball in unserem Netz, nachdem ein Freistoß als Flanke gedacht, an Freund und Feind vorbei ging und unser Torwart zwar noch dran war aber den Ball nur noch ins lange Eck abwehrte. Nur eine Minute später nutzten die Gäste eine Lücke in unserer Abwehr und erzielten die Vorentscheidung. Davon erholten sich die Gastgeber nicht mehr. In der 18.Min. hieß es dann 0:3 als ein zurückspringender Pfostenkopfball versenkt wurde. Erst in der 25.Min. setzte Klaffenbach mit einem Kopfball knapp übers Gästetor eine erste Aktion. In der 2.Halbzeit dominierte Germania weiter nach Belieben. Die Gäste erarbeiteten sich gute Chancen mit ihrem schnellen Spiel, eroberten die Bälle relativ leicht zurück und blieben torhungrig. In der 77. Min. fiel folgerichtig das 0:4 durch einen Strafstoß nach einem plumpen Foul unseres Rechtsverteidigers. In der 89. Min. mussten wir das 0:5 hinnehmen. Ein Freistoß wurde über rechts gespielt und straff nach innen gebracht. Ein Germania-Spieler brauchte nur noch den Fuß heranhalten. In der Nachspielzeit nutzte Germania noch einen Strafstoß, nachdem ein Gästespieler die Chance zu einem Hängenbleiben an unserem Libero etwas schamlos ausnutzte. Der Sieg der Germania war auch in dieser Höhe verdient. Das sagen weitere hochkarätige Chancen in der 68.Min., der 71.Min., der 73.Min. und der 82.Min. aus. Die Gastgeber hatten dem nur eine Großchance entgegen zu setzen. David Wildenhain konnte zwar den Torwart ausspielen aber eine Vielzahl von zurückgeeilten Spielern der Germania machte es unmöglich nach innen zu spielen. So musste er es allein machen und traf nur das Außennetz. Vielleicht hätte er mit einem sofortigen Spielen zum mitgelaufenen Torsten Schulz unseren Ehrentreffer einleiten können. Spielentscheidend war das aber nicht. Fazit der Begegnung bleibt, dass wir es den in jeder Hinsicht überlegenen Gästen zu leicht gemacht haben. Wir standen zu weit weg, spielten zu ungenau, rückten nicht nach und spielten auch unsere kämpferischen Eigenschaften nicht aus. So kann man gegen eine Spitzenmannschaft der Kreisoberliga keinen Punkt erwarten.

Torfolge: 0:1 Marcel Gehrke (11.Min.) 0:2 Rico Albrecht (13.Min.) 0:3 Ronny Schweinitz (18.Min.) 0:4 Matthias Hinniborch (77.Min.) 0:5 Ronny Schweinitz (89.Min.) 0:6 Steve Manthey (91.Min.)

Klaffenbach spielte mit: Tilo Schumann / Maik Loske (gelb) /Sven Neumann / Sven Riedel / Kai Lappöhn (gelb) / Manuel Klötzer (gelb) / Danny Wildenhain (ab 79.Min. Philipp Seiler) / Daniel Neubert (ab 56.Min. Marcus Schenk) / David Wildenhain / Phil Schäfer / Torsten Schulz

Autor: Jürgen Beck


[Zeige eine Slideshow]

12

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen