• Eric Pörsel

FSV vs. VTB 2. 27.08.11

Starke Leistung wurde nicht belohnt.

Am ersten Spieltag der 2. Kreisklasse traf unsere neu formierte E-Jugend auf die zweite Mannschaft der VTB Chemnitz. Von der ersten Minute an agierten die Grün-Weißen hellwach und konnten das Heft in die Hand nehmen. Schnell erkannte man die Unsicherheiten der Schönauer, wenn man sie früh attackierte. Durch die quirligen Außenspieler Jasmin und Ben und den zweikampfstarken Jannek zentral vor unserer weit aufgerückten Abwehr, gelang es uns dem Gegner meist noch in seiner eigenen Hälfte den Ball abzunehmen. Da die Verteidigung bekanntlich im Sturm anfängt, gelang es uns auf diese Weise den Gegner weit vom eigenen Tor fernzuhalten, sodass die Abwehr wenig, der Torwart Sebastian gar nichts zu tun bekam. Das Problem dabei: Der Gegner kam selten aus der eigenen Hälfte und stand somit sehr dicht vor dem eigenen Tor, was das erarbeiten von Torchancen ungemein erschwerte. Ungehindert zum Abschluss kam man nur aus der zweiten Reihe, im Strafraum hingegen war es oftmals zu eng um Kraft hinter den Ball zu bekommen. Dennoch kam man mehrfach aussichtsreich zum Abschluss, scheiterte aber am starken Torwart der Gelben oder an den Toren, die man vor dem Spiel besser 2 Zentimeter weiter nach links gestellt hätte. Brenzlig wurde es in Halbzeit eins nur kurz vor der Pause, als man nach einem langen Ball hinten blank stand. Allerdings konnte Philipp, der für seine noch sehr junge Fußballerkarriere eine bemerkenswerte Leistung lieferte, diese Szene fair gegen zwei VTBler klären, sodass es mit einem 0:0 in die Pause, womit der Gegner sehr gut leben konnte. In der Pause mussten die Trainer nur Feinheiten ansprechen, da es an der Leistung nicht viel auszusetzen gab. Lediglich das Nachsetzen nach eigenen Chancen musste sich bessern. So ging es mit der gleichen Aufstellung in Halbzeit zwei, die der ersten, abgesehen von einer Szene, stark ähnelte. Man rannte an, Libero Benjamin hatte mit einem Distanzschuss die beste Chance, der allerdings an die Latte gelenkt werden konnte. Doch direkt im Anschluss traf das ein, wovor in der Kabine noch ausdrücklich gewarnt wurde: Eine aufgerückte Abwehr, ein Stellungsfehler, ein langer Pass und ein schneller Gegenspieler sorgten für entsetzte Klaffenbacher Gesichter an der Seitenlinie. Die aus den eben genannten Zutaten entstandene 1-gegen-1-Situation konnte Sebastian leider nicht für sich entscheiden und es stand 0:1. Positiv war die Reaktion der Mannschaft: Sie zeigte sich wenig geschockt und fesselte den Gegner weiter in der eigenen Hälfte. Wir erarbeiteten uns Ecke um Ecke, Chance um Chance doch entweder war ein Schönauer Bein oder der starke Gästetorwart dazwischen. So machte die Mannschaft Bekanntschaft mit dem Phrasenschweinfutter “Wer die Chancen vorne nicht macht kriegt sie hinten.” und sie schaffte es trotz großartigem Kampf nicht auszugleichen.

Fazit: Jeder Spieler hat sich im Rahmen seiner Möglichkeiten bestens eingebracht, einzig das Tor traf man nicht. Dennoch stimmt uns diese Leistung optimistisch für den Rest der Saison.

Aufstellung: Sebastian Fischer – Niclas Lawrenz, Benjamin Iwaszkiewicz, Phillip Gospodarek – Jasmin Gläser, Jannek Köhler (45. Lilly Freitag), Ben Burkhardt – Toni Hartung

Tore: 0:1 (30. min)

Autor: Marco Ullrich

0 Ansichten

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.