• Eric Pörsel

Germania vs. FSV 12.06.2011

4:1 Niederlage gegen TSV Germania Chemnitz

In unserem letztes Auswärtsspiel bei den Germanen konnten wir in keiner Phase an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Viele technische Fehler bei der Ballannahme und dem Weiterspiel, beim Zulaufen und den Laufwegen insgesamt hinderten uns an einem konstruktiven Spielaufbau. Nach einer kurzen Abtastphase machte die junge Mannschaft von Germania immer mehr das Spiel. Aber auch sie kam erst in der 23. Min. zu ihrem ersten gefährlichen Schuss. In der 30. Min. zog Hendrik Liebers im gegnerischen Strafraum ab, aber der straffe Ball ging knapp übers Tor. In der 41. Min. wurde ein Freistoß von David Wildenhain schnell ausgeführt. Torsten Schulz war frei und kam zum Schuss, der aber erneut nichts einbrachte. Diese Aktion zeigte aber, dass wir in der 1. Halbzeit durchaus auch ein Tor hätten erzielen können. Unmittelbar vor der Halbzeit musste aber Germania in Führung gehen, als sie im 5m Raum zum Kopfball kamen, der um Haaresbreite am langen Pfosten vorbeiging. In der 7. Min. der 2. Halbzeit gelang Germania ein Durchspiel durch unser zentrales Mittelfeld, weil in dieser Situation ein Spieler nicht dort stand, wo er stehen sollte und somit nicht mehr eingreifen konnte. So ging Germania 1:0 in Führung und baute diese 3 Min. später aus, als wir erneut einen Gegner zu viel Raum ließen. Weitere 3 Min. später hieß es 3:0. Ein unglückliches Eigentor von Phil Schäfer brachte die Germanen endgültig auf die Siegesstraße. Germania hatte sogar weitere gute Chancen, die aber zum Teil kläglich vergeben oder durch große Paraden unseres Torwarts vereitelt wurden. In der 68. Min. erzielten wir das 3:1 durch einen schönen Freistoß von Hendrik Liebers, der diesen routiniert ins lange Eck schlenzte. Aber der Endstand von 4:1 kam durch ein weiteres unglücklich abgefälschtes Eigentor von Sven Neumann in der 78. Min. zustande. Die zentrale Abwehr wurde durch unseren Libero jedoch insgesamt gut organisiert und besonders der uns aushelfende Andreas Kahl zeigte eine Klassepartie. Aber einige Spieler in Mittelfeld und Angriff konnten nicht an ihre möglichen Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Dadurch wurde der Druck der schnellen, motivierten und technisch gut ausgebildeten Germaniaspieler zu groß. An diesem Tag war leider für uns so nichts zu holen und wir müssen nun am letzten Spieltag gegen Limbach noch einmal zeigen, was wir können.

Torfolge: 1:0 Dan Herbig (52. Min.) 2:0 Rico Albrecht (55. Min.) 3:0 Phil Schäfer (58. Min. / Eigentor) 3:1 Hendrik Liebers (68. Min.) 4:1 Sven Neumann (78. Min. / Eigentor)

Klaffenbach spielte mit: Tobias Kluge / Danny Wildenhain (ab 80. Min. Vogel Johannes) / Sven Neumann / Sven Riedel (gelb) / Andreas Kahl (ab 78. Min. Maik Loske) / Manuel Klötzer / David Wildenhain (gelb) / Hendrik Liebers / Phil Schäfer / Torsten Schulz / Marcus Schenk

Autor: Jürgen Beck

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen