• Eric Pörsel

GWK vs. Sportfreunde 20.03.11

FSV Grün-Weiß Klaffenbach 2. : Sportfreunde Süd Chemnitz 5:4 (2) : (2)

Torfolge: 0 : 1 6.min; 0 : 2 17.min; 1 : 2 22. min Sven Scheffler; 2 : 2 35.min Jörg Drechsel; 2 : 3 46.min;  3 : 3 52.min Marco Straube; 4 : 3 56.min Marco Ewald; 4 : 4 57.min; 5 : 4 70.min Thomas Ludwigkeit

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Marco Ullrich – Jörg Drechsel, Martin Kreuz, Daniel Neubert, Sven Scheffler – Phillip Schumann (ab 59. Erik Fischer), Marco Ewald, Simon Heyne (ab 70. Phillip Seiler),, Thomas Ludwigkeit (ab 88. Rene Wötzel) – Marco Straube, Marcus Lasch

Torefestival in Klaffenbach

Mit der Möglichkeit durch einen Sieg den letzten Tabellenplatz verlassen zu können, kamen die meisten Klaffenbacher in der 1. Spielhälfte überhaupt nicht zu recht. Durch die schnelle und aggressive (aber faire) Spielweise der Sportfreunde konnten wir unseren geplanten ruhigen Spielaufbau nicht verwirklichen. Der 0 : 2 Rückstand nach einer reichlichen Viertelstunde war die logische Konsequenz, auch wenn die Grün-Weiße Abwehr tatkräftig mitgeholfen hat. Der Anschlusstreffer durch Sven Scheffler nach einem Eckball von Thomas Ludwigkeit rüttelte manchen Spieler wach. Der Ausgleich fiel nach Freistoß von Jörg Drechsel unter Mithilfe des gegnerischen Torhüters. Glück kurz vor dem Pausenpfiff. Marco Ullrich klärte 2 mal und im 3. Versuch der „Südstädter“ landete der Ball an der Lattenunterkante. Der Anpfiff des Schiedsrichters zum 2. Spielabschnitt fiel wahrscheinlich zu leise aus, denn vom Anstoss weg gingen die Sportfreunde wieder in Führung. Damit ging aber endlich ein Ruck durch die Mannschaft und wir nahmen die Spielweise des Gegners an. Nur 6 Minuten später der erneute Ausgleich nach schöner Einzelaktion von Marco Straube. Die erstmalige Führung erzielte Marco Ewald. Einen weiten Einwurf von Marco Straube behauptete Ev im Strafraum und verwandelte sicher ins lange Eck. Die Führung währte nicht einmal 60 Sekunden und „Süd“ glich wieder aus. In der 70. die erneute Führung durch Thomas Ludwigkeit. Sven Scheffler hatte anschließend noch die Möglichkeit auf einen etwas beruhigenderen 2 Tore Vorsprung zu erhöhen, scheiterte aber am Gästekeeper. Was dann folgte war bedingungsloser Kampf auf beiden Seiten. Teilweise versammelten sich alle 22 Spieler im Klaffenbacher Strafraum. Aber auch in den 4 Minuten Nachspielzeit gelang den Gästen kein weiterer Treffer. Am Ende ein glücklicher „Dreier“ für Klaffenbach. Wenn im Spiel auch die absoluten Glanzpunkte fehlten, spannend war es auf jeden Fall und nichts für schwache Nerven.

Autor: Jan Schäfer

0 Ansichten0 Kommentare

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.