• Eric Pörsel

Mittelbach vs. FSV 08.05.11

SV 1860 Mittelbach 2. vs. FSV Grün-Weiß Klaffenbach 2. 3:4 (1):(2)

Torfolge:

1 : 0      3. min 1 : 1     24. min Kai-Uwe Augustin 1 : 2     42. min Kai-Uwe Augustin 2 : 2     47. min 2 : 3     62. min Marco Straube 3 : 3     84. min 3 : 4     90. mi + 1 Marco Ewald

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Marco Ullrich – Marco Ewald, Martin Kreuz, Torsten Oehme (55. Marcel Wagner) – Alexander Kerndt, Daniel Neubert, Thomas Ludwigkeit, Simon Heyne, Erik Fischer – Marco Straube, Kai-Uwe Augustin

Klaffenbachs 2. gelingt Revanche für Hinspielniederlage

Schlechter konnte der Auftakt kaum laufen. Durch einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld konterten uns die Mittelbacher bereits in der 3. Spielminute lehrbuchreif aus. Obwohl wir anschließend optische Spielvorteile hatten, gelang es dem Gastgeber immer wieder die Grün-Weiße Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Ihre Vorteile in Punkto Schnelligkeit setzten sie aber nicht in weitere Treffer um. Nach 18 Minuten dann die erste 100 % ige für Klaffenbach. Simon Heyne spielte sich auf der rechten Seite mustergültig durch, seine präzise Eingabe konnte Daniel Neubert aus 7 m nur an die Querlatte setzen. Besser machte es nach 24 Minuten „Auge“. Alexander Kerndt tankte sich durch die 1860 iger Abwehr, sah den freistehenden Mitspieler und Kai-Uwe Augustin netzte unhaltbar in lange Eck ein. Eine weitere Großchance konnte Marco Straube nach einer guten halben Stund nicht nutzen. Allein vor dem Torhüter landete sein Abschluss aus 11 m über dem Tor in der angrenzenden Gartenanlage. Im Gegenzug fasst die Mittelbacher Führung. Der gegnerische Angreifer versagte aber kläglich. Die Führung für die Gastmannschaft erzielte erneut „Auge“, der von Marco Straube mustergültig angespielt wurde und keine Mühe hatte zu vollenden. Nach dem Seitenwechsel wieder eine Schlafeinlage der Grün-Weißen – Ausgleich. Die erneute Führung konnte Marco Straube nach einem langen Zuspiel auf Erik Fischer, der nach typischen „Fischerfinte“ den Ball auf Marco spielt – Abschluss – Tor. Die Entscheidung hatte nach schöner Einzelleistung Auge auf dem Fuss. Sein 16 m Knaller sprang leider von der Lattenunterkante ins Feld zurück. Noch in der gleichen Minute erzielte Mittelbach den Ausgleich. Aber der FSV wollte unbedingt die 3 Punkte. Als Marco Ewald in der Nachspielzeit zum wiederholten Male zu einem seiner gefürchteten Sturmläufe ansetzte, kam der Ball im Strafraum wieder zu ihm. Da er keine Abspielmöglichkeit sah, versenkte er das Runde ins Eckige. Diese Führung ließ sich die 2. nicht mehr nehmen. Am Ende ein verdienter Sieg nach abwechlungsreichen 94 Minuten.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen