• Eric Pörsel

Post vs. FSV 1.10.11

Knappe Niederlage bei der Post

Zu unserem 5. Saisonspiel reisten wir zum Post SV, der mit einem Spiel weniger, ebenfalls mit 4 Punkten vor uns in der Tabelle stand. Gegenüber dem Sieg am letzten Spieltag gab es zwei Änderungen: Sebastian kehrte ins Tor zurück und Ben rückte für Martin ins Mittelfeld.Doch das Spiel begann nicht zu unserer Zufriedenheit. Um den Kampf, der schon in der Kabine gefordert wurde, aufzunehmen, benötigte das Team einen Rückstand. Deshalb wurde der Gegner nach wenigen Minuten herzlichst eingeladen, was die Post auch dankend annahm. Erst danach fand man eine gewisse Ordnung, dennoch bereiteten uns lange Bälle auf die schnellen Gastgeber große Probleme. Was spielerisch nicht ging, setzten wir dem Gegner kämpferisch entgegen. So dümpelte die erste Halbzeit bis zu seiner Mitte mit viel Gestocher vor sich hin, bis unsere Mannschaft zu ihrer besten Phase des Spiels fand. Diese wurde durch ein starkes Dribbling von Jasmin eingeleitet. Ihren Schuss konnte der Torwart nur abprallen lassen und der Ball landete vor Lilly, die scheinbar überrascht den Ball am Tor vorbei setzte. Dies beunruhigte den Gegner, der immer öfter Querschläger unserer langen Pässe produzierte, währenddessen wir zu dem Zeitpunkt in der Defensive einen Schritt schneller als der Gegner waren. Aus einem dieser Querschläger resultierte in der 13. Minute eine Ecke, die Niclas gut vor das Tor brachte. Der Ball rutschte bis zu Ben am langen Pfosten durch, doch sein Schuss wurde ebenso wie die Nachschüsse von Jasmin und Ben abgeblockt. Nachdem der Gegner den freiliegenden Ball aus dem Strafraum stocherte stand Jannek goldrichtig und hämmerte den Ball aus 20 Metern in Ronny-Garbuschewski-Manier direkt in den linken oberen Winkel. Bis zur Halbzeit waren wir weiter am Drücker – Ben hatte eine gute Chance von der Strafraumgrenze, bekam aber nicht genügend Druck hinter den Ball. Doch auch die Post hatte nach einem Stellungsfehler in unserer Verteidigung noch eine gute Chance, doch den Schuss aus Nahdistanz konnte Sebastian zur Ecke lenken. In der Pause hieß es, genauso weiterzukämpfen, jedoch musste Lisa aufgrund von Fußproblemen ausgewechselt werden. Die zweite Halbzeit wurde etwas einseitiger – leider nicht zu unseren Gunsten. Zwar wurde weiter gekämpft, doch die konditionell starken Postler banden uns in der eigenen Hälfte – Entlastungen durch eigene Angriffe wurden mit zunehmender Spielzeit immer seltener, da bei diesem prallen Sonnenschein vielen die Kraft fehlte. Doch die schlechte Chancenverwertung der Gastgeber ließ uns lange auf einen Punktgewinn hoffen. Doch tragischerweise wurde das Spiel durch ein Eigentor entschieden. Wie so oft, erlief sich ein Postler auf rechts den Ball und passte straff flach in die Mitte, wo der Ball vom Fuß des überraschten Jannek ins Tor rollte. Die Mannschaft steckte trotzdem nicht auf, allein es fehlten die Mittel um den Gegner noch zu gefährden, der auch nach seiner Führung noch gute Chancen besaß.

Fazit: Die Mannschaft hat gerackert und jeder ist an seine Belastungsgrenze gegangen um das Bestmögliche herauszuholen, doch es hat nicht sollen sein. Zweifelsohne hat sich der Gegner den Sieg in der zweiten Halbzeit verdient – dennoch erkennt das weinende Auge: Mit etwas mehr Glück hätte man hier punkten können und wie die Gegentore fielen ist ebenso ärgerlich. Denn die Kampfesleistung hätte eine Belohnung verdient gehabt. Wichtig für die künftigen Spiele ist eine stabile Defensive von der ersten Minute an.

Aufstellung: Sebastian Fischer – Lisa Puff (26. Clemens Morgenstern/40. Jan Rothe), Jannek Köhler, Philipp Gospodarek (45. Linus Hipp) – Niclas Lawrenz – Ben Burkhardt, Lilly Freitag (35. Toni Hartung) – Jasmin Gläser (C)

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.