top of page

Klaffenbach bleibt weiter ungeschlagen

Auch das Auswärtsspiel in Röhrsdorf konnten wir gewinnen. Am Ende hieß es 1:3 für Klaffenbach. Das Spiel war aber lange Zeit offen und die Grün-Weißen mussten kämpfen und immer aufmerksam bleiben. Erst in der Nachspielzeit tüteten wir den Sieg ein. Nach einer kurzen Abtastphase hatte Maximilian Lippmann in der 13.Min. die erste Großchance, die er allerdings nicht im Tor unterbringen konnte. Der Nachschuss aus ca. 25 Metern von Florian Ernst verfehlte ebenfalls das Tor. Das hätte gleich bestraft werden können in der selben Minute. Blau-Weiß kam über rechts flankte nach innen und ein Stürmer kam zum Kopfball. Der war aber zu schwach und verfehlte das Tor deutlich. Bei einem Angriff der Gäste über rechts sorgte der schnelle Marvin Wagner für Verwirrung im Strafraum. Der Torwart der Gastgeber, der sich etwas zu spät entschloss heraus zukommen, konnte den Ball nur noch mit den Fingerspitzen erreichen, dieser ging in Richtung Torlinie. Dort versuchte ein Abwehrspieler zu klären. Er schoss den Ball, der die Torlinie wahrscheinlich schon überquert hatte, unter die Querlatte zur FSV Führung. Kurz vor dem Pausentee erzielte Röhrsdorf ein Abseitstor, das demzufolge nicht anerkannt werden konnte. Kurz nach dem Wiederanpfiff hatten die Blau-Weißen ihre beste Phase. Ein Schuss neben das Tor in der 51.Min. leitete diese ein. Nach einem mißglückten Rückpass wenig später ließen die Gastgeber dieses Geschenk liegen. In der 59.Min. passten wir bei einem Freistoß nicht richtig auf. Cemal Kisak nahm den Ball schön mit und innen hatte dann Robert Wagner keine Mühe zu verwandeln. Klaffenbach war jetzt gefordert und stellte sich der Aufgabe. In der 63.Min. schlug Maximilian Lippmann einen Freistoß auf den Kopf von Paul Munzert, der von dort ins lange Eck trudelte. Einige Einwechslungen sollten noch einmal für frischen Wind und Stabilität sorgen. Röhrsdorf versuchte noch einmal alles in ihrer Macht stehende zu tun, um den erneuten Ausgleich zu erzielen. Das gelang aber nicht. Statt dessen setzte sich Marvin Wagner unmittelbar vor dem Abpfiff auf der linken Seite durch und der Torhüter kam erneut Sekundenbruchteile zu spät. Unsere Siegesserie blieb bestehen, weil wir uns nicht beirren ließen, den Kampf annahmen und die konditionellen Fähigkeiten hatten. Nächste Woche kommt der VTB Chemnitz zu uns.


Tore: 0:1 Chris Uwe Lustermann (30.Min., Eigentor) 1:1 Robert Wagner (59.Min.) 1:2 Paul Munzert (63.Min.) 1:3 Marvin Wagner (90.+4 Min.)


Klaffenbach spielte mit: Max Tröger / Nico Straube / Manuel Klötzer / Colin Schmieder / Janik Gießmann (ab 59.Min. Nick Karich) / Marvin Wagner / Paul Munzert / Maximilian Lippmann (ab 70.Min. Vasilii Fedorov) / Martin Müller / Robin Krämer / Florian Ernst (ab 82.Min. Lucas Kampfmeier)



コメント


bottom of page