• Eric Pörsel

1. Mannschaft gewinnt Pokal-Derby gegen Einsiesel mit 1:2

Im Pokalspiel gegen die Einsiedler Viktoria konnten wir uns letztendlich durchsetzen. Doch unser Team tat sich schwer, obwohl wir fast durchgängig überlegen waren. Diese spielerische und läuferische Überlegenheit konnten wir aber nicht in Tore ummünzen. Wie so oft in solchen Spielen macht man dann den Gegner stark. Klaffenbach zeigte in den ersten 10 Minuten gleich eindeutig ihre Überlegenheit in Spielaufbau, Laufspiel und Kombinationssicherheit. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann das erste Tor fällt. Einsiedel spielte stark defensiv und konnte sich kaum unserer Angriffe erwehren. Beispielsweise in der 11.Minute spielten wir schöne Kombinationen über links, konnten in den Gefahrenbereich vor das Tor herein flanken, der Abschluss blieb aber aus. David Wildenhains Vollspannschuss verunglückte etwas. Der selbe Spieler erzielte in der 24.Minute dann ein Kopfballtor nach einem Freistoß von Martin Wiebel, war dabei aber leicht im Abseits, wie der Schiri entschied, der in den ersten Pokalspielen leider immer ohne Assistenten auskommen muss. Das Spiel wurde faktisch auf den Kopf gestellt als in der 42.Minute ein Fehlabspiel im Mittelfeld dazu führte, dass ein Einsiedler Spieler sich den Ball schnappen konnte. Philipp Graubner reagierte sofort und konnte den Ball über den zu weit vor seinem Gehäuse stehenden Klaffenbacher Torwart schießen. In der 2. Spielhälfte machte der Gast weiter Druck und endlich konnte Chris Beck aus Nahdistanz den Ausgleich erzielen. In der 64.Minute hatte dann Marcel Keßler seine größte Chance, konnte die genaue, butterweiche Flanke von Manuel Weiß aber aus Nahdistanz nicht verwerten. Eine Minute später feuerte Viktoria bei einem Konter den Ball ans Außeneck und hätte nur um 20 Zentimeter wieder die Führung erzielt. Klaffenbach spielte aber weiter auf die Entscheidung hin, die dann in der 81.Minute fiel. Den Schuss des quirligen Manuel Weiß fälschte ein Einsiedler unhaltbar für seinen Torwart ab.

Das Fazit lautete: Schwerer gemacht, als es notwendig gewesen wäre. Den Gegner, der sich gut verkaufte, noch einmal stark gemacht. Am Ende ist es aber verdient gut gegangen.

Tore: 1:0 Philipp Graubner (42.Min.) 1:1 Chris Beck (59.Min.) 1:2 Manuel Weiß (81.Min.)

Klaffenbach spielte mit: Kai-Uwe Augustin / Chris Beck / Andre Voigt / Eric Frank / Martin Wiebel / Kai Lappöhn / David Wildenhain / Manuel Weiß / Marcel Keßler / Dominik Herrmann (ab 70.Min. Martin Rappe)

Autor: Jürgen Beck #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wollen Sie Sponsor, Spieler oder Schiedsrichter werden?

Oder haben Sie Fragen, Hinweise oder ein anderes Anliegen?

FSV Grün Weiß Klaffenbach

info@fsv-klaffenbach.de

Adorfer Straße 10

09123 Chemnitz

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 FSV Grün Weiß Klaffenbach e.V.